Torten

Mandeltorte

Mandeltorte mit Zimtcreme und Orangen

(Beitrag enthält Werbung für Kenwood*) Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, backe ich das ganze Jahr über sehr gerne. Ob es im Herbst leckere Apfelkuchen sind oder im Sommer endlich wieder Zeit ist mit frischen Beeren zu backen. So hat für mich jede Jahreszeit meine ganz bestimmten Lieblingszutaten. Da ist es mir auch ganz egal, ob es im Sommer mit dem Backofen auf Hochtouren über 30 Grad in meiner Küche hat.

Linzer-Torte

Weihnachtliche Linzer Torte

(Beitrag enthält Werbung für Butaris*) Lange dauert es nicht mehr bis sie da ist: Die Weihnachtszeit. In den Straßen und an den Fenstern leuchtet es wieder, eine heiße Tasse Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt und überall der Duft von weihnachtlichem Gebäck. Ich kann euch gar nicht genau sagen weshalb. Aber dieses Jahr freue ich mich ganz besonders auf die Weihnachtszeit.

Mandarinentorte

Mandarinentorte mit Spekulatius

Auf meinem Instagram-Account hab ich euch die letzten Tage ja schon etwas vorgewarnt. Auf dem Naschglück-Blog beginnt nämlich schon die Weihnachtszeit. So arg lange ist es ja auch nicht mehr hin bis zu Weihnachten 😉 Und gerade zur Weihnachtszeit backe ich einfach am liebsten. Den Startschuss macht heute eine weihnachtliche Mandarinentorte mit Spekulatiusböden und fruchtiger Mandarinenfüllung.

Marzipantorte

Marzipantorte mit Beeren-Mousse

Mittlerweile ist es ja wirklich so, dass ich eher selten einen Kuchen oder eine Torte zwei mal backe. Was natürlich nichts damit zu tun hat, dass er nicht super lecker war, sondern eher damit, dass mir meine Ideen für Rezepte einfach nie ausgehen und natürlich alles was ich mir so vorstelle, gebacken werden muss. Was das angeht gibt es nämlich eine ziemlich lange To-Bake-Liste, die auch gar nicht weniger wird, weil ständig neue Ideen dazukommen.

Donauwellen-Biskuitrolle

Donauwellen-Biskuitrolle

Einer meiner absoluten Lieblingskuchen ist und bleibt die Donauwelle. Und das war, glaube ich, auch wirklich schon immer. Früher kannte ich ihn eigentlich nur unter dem Namen „Schneewittchenkuchen“ und hab mich jedes Mal gefreut, wenn ihn meine Mama gebacken hat. Den gab es bei uns nämlich ziemlich oft. Und auch wenn ich mich öfters mal beschwert habe, dass zu wenige Kirschen im Teig sind, liebe ich es auch heute noch, wenn meine Mama ihn für uns backt.

Scroll to Top