Apfel-Kaesekuchen

Apfel-Käsekuchen mit Salzkaramell *Cheesecake-Sunday*

Vor Kurzem hatte ich Euch auf meinem Instagram-Kanal gefragt, was ihr von einem regelmäßigem Käsekuchen-Rezept auf dem Naschglück-Blog haltet. Und da Eure Rückmeldungen so positiv waren und ihr wohl genau so Cheesecake-Lovers seid wie ich, geht heute das erste Rezept online.

Der Cheesecake-Sunday startet mit einem Apfelkäsekuchen mit Salzkaramell

Und zwar ein Apfelkäsekuchen mit Salzkaramell. Sorry aber ist das geil oder ist das geil?! Ich meine Käsekuchen allein ist ja schon sowas von super lecker und würde die meisten von uns bestimmt schon allein ganz schön happy machen. Aber dann auch noch eine saftige, fruchtige Apfelfüllung UUUUND ein Topping aus selbstgemachter Karamellsoße und Meersalz. Das Star-Dasein auf jedem Küchenbuffet ist diesem Käsekuchen auf jeden Fall schon mal gesichert.

Apfel-Kaesekuchen

Käsekuchen ist einfach so vielseitig, sodass man einfach super viele Variationen damit zaubern kann. Also wird es auf dem Naschglück ab sofort jeden ersten Sonntag im Monat ein leckeres Käsekuchen-Rezept geben. Und ich würde sagen mit dem heutigen Rezept für den Käsekuchen mit Apfelfüllung und Karamell-Topping haben wir schon mal einen super Auftakt für alle zukünftigen Cheesecake-Sundays. So kann es doch weiter gehen oder?

Einfacher Mürbteig, saftige Apfelfüllung, feines Karamell-Topping: DER perfekte Käsekuchen

Gebacken habe ich den Käsekuchen mit Äpfeln übrigens an einem Mittwoch. Ich hatte Zeit und war hochmotiviert. Nur gab es die darauffolgenden Tage keine Zeit fürs Shooting. Ziemlich blöd. Aber wie sich am Samstag herausstellte, schmeckt er auch nach 4 Tagen (im Kühlschrank) noch perfekt! Die Käsekuchen-Masse ist super cremig, die Apfelfüllung schmeckt immer noch super frisch. Also wenn ihr mal auf der Suche nach einem Kuchen-Rezept seid, welches ihr schon ne halbe Woche vorher zubereiten könnt: Here it is!

Wenn ihr im Übrigen Wünsche für eine Käsekuchen-Variation habt, dann schreibt die mir doch gerne in die Kommentare und ich werde sie ganz bestimmt für die nächsten Cheesecake-Rezepte berücksichtigen 🙂

Wie immer wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Backen und einen zauberhaften Sonntag! Bis bald!

Eure

Meli
Apfel-Kaesekuchen

Die im Rezept angegebenen Zutatenmengen sind für einen Apfel-Käsekuchen mit einem Durchmesser von 24 cm. Wenn du den Kuchen in einer anderen Größe backen möchtest, kannst du hier ganz einfach die Zutatenmengen umrechnen.

5 von 1 Bewertung
Apfel-Kaesekuchen
Apfel-Käsekuchen mit Salzkaramell
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Hier findest du ein super leckeres Rezept für einen fruchtigen Käsekuchen mit Apfelfüllung und Salzkaramell.

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Germany
Keyword: Apfelkuchen, Cheesecake, Karamell, Käsekuchen, Mürbteig, Salzkaramell
Portionen: 1 Kuchen, Ø 24 cm
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
Mürbteig
  • 250 gr Mehl
  • 100 gr Butter
  • 50 gr Puderzucker
  • 1 Ei
Apfelfüllung
  • 500 gr Äpfel (ca. 4-5)
  • 400 ml Apfelsaft
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
Käsekuchen-Masse
  • 150 gr Zucker
  • 50 gr Stärke
  • 3 Eier
  • 1 kg Magerquark
  • 200 ml Sahne
Salzkaramell
  • 150 gr Zucker
  • 100 gr Butter
  • 100 ml Sahne
  • 1 TL Salz
Anleitungen
Mürbteig
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zügig miteinander verkneten, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

  2. Den Teig in eine Schüssel geben, abdecken und ca. 1 Stunde kühlen.

Apfelfüllung
  1. Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

  2. Ca. 5 EL Apfelsaft mit dem Vanillepuddingpulver klümpchenfrei verrühren.

  3. Restlichen Apfelsaft in einen Topf geben, einmal aufkochen, Pulvermischung einrühren und vom Herd nehmen.

  4. Apfelstücke einrühren und etwas abkühlen lassen.

Käsekuchen-Masse
  1. Zucker und Stärke vermischen.

  2. Eier, Quark und Sahne dazugeben und alles kurz zu einer homogenen Masse verrühren.

Salzkaramell
  1. Den Zucker in einem kleinen Topf erhitzen bis er goldbraun ist.

  2. Butter dazugeben und mit dem karamellisierten Zucker verrühren, bis auch die Butter geschmolzen ist.

  3. Den Topf vom Herd nehmen und die zimmerwarme Sahne und das Salz mit einem Schneebesen einrühren. VORSICHT: Die Soße ist sehr heiß!

  4. So lange rühren, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

  5. Die Salzkaramellsoße abkühlen lassen.

Fertigstellung
  1. Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen, kurz durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen.

  2. Backring/Springform mit dem Teig auskleiden und einen ca. 5 cm hohen Rand hochziehen.

  3. Apfelfüllung auf den Mürbteig geben, darauf die Käsekuchenmasse.

  4. Den Apfel-Käsekuchen nun im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze für ca. 50-60 Minuten backen. Den Käsekuchen nach ca. 30 Minuten 1 cm vom Rand entfernt einschneiden, damit er nicht einreißt.

  5. Käsekuchen komplett abkühlen lassen und anschließend die Salzkaramellsoße darüber geben.

Rezept-Anmerkungen

Das übrige Salzkaramell könnt ihr im Kühlschrank gut verschlossen mindestens eine Woche aufbewahren.

Produkte, die ich für den Apfel-Käsekuchen mit Salzkaramell verwendet habe (Werbung*):


*Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber bestellen erhalte ich eine kleine Werbekostenerstattung. Die Produkte kosten dich dadurch natürlich nicht mehr.


2 Kommentare zu „Apfel-Käsekuchen mit Salzkaramell *Cheesecake-Sunday*“

  1. 5 stars
    Hey,
    Ich habe heute den Kuchen selbst zuhause gemacht. Das Ergebnis war super lecker. Ich finde die Komponenten passen super zusammen. Nur die Apfelfüllung mit dem Puddingpulver war nicht so meins. Ansonsten ein super easy Rezept.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Scroll to Top