Himbeer-Quark-Kuchen

Himbeer-Quark-Kuchen

(Beitrag enthält Werbung für Pink Kisses*) Heute haben wir den 19. Juli. Nicht nur der Tag an dem im Jahre 1695 weltweit die erste Heiratsannonce in einer englischen Wochenzeitung erschien oder 1954 die erste Single „That All Right“ von Elvis Presley veröffentlicht wurde. Der 19. Juli ist auch der Tag des Himbeerkuchens. Und genau diesen wollen wir heute ein wenig mit einem, wie sollte es auch anders sein, oberleckeren Himbeer-Quark-Kuchen zelebrieren.

Zur Feier des Tages: Himbeer-Quark-Kuchen

Was genau diesen Himbeer-Quark-Kuchen so außerordentlich lecker macht?

  • ein saftiger Boden mit einer erfrischenen Zitronennote
  • eine fluffig-leichte Quark-Sahne-Creme
  • ein fruchtiges Himbeerpüree
  • und natürlich eine ganze Menge Himbeeren
Himbeer-Quark-Kuchen

Auch wenn ein Kuchen in erster natürlich schmecken muss – die Deko ist nicht zu vernachlässigen und, wie ihr sicher auch schon festgestellt habt, mein absoluter Lieblingsmoment beim Backen. Mal bunt, mal pastellig, mal schlicht und edel, mal streuselig und schokoladig – immer passend zum Gebackenen. Gerade in den warmen Monaten freue ich mich besonders auf das Dekorieren mit hübschen Blümchen.

Die perfekte Kuchendeko mit Pink Kisses Mininelken

Bei meinem Himbeer-Quark-Kuchen habe ich mich für Pink Kisses entschieden. Über die süßen Mininelken seid ihr hier auf dem Naschglück-Blog sicherlich schon öfters gestolpert. Ich verwende sie nämlich super gerne zum Dekorieren von Kuchen und Torten, da sie zum Einen eine perfekte Größe hierfür haben und ich zum Anderen die zweifarbigen Blüten mehr als zauberhaft finde. Allerdings solltet ihr sie, auch wenn sie nicht giftig sind, nicht verzehren. Schön aussehen können sie nämlich eindeutig besser als schmecken 😉

Erzählt mir doch gerne mal in den Kommentaren mit welchem Himbeer-Rezept ihr heute den Tag des Himbeerkuchens feiert 🙂 Und wenn euch mein Himbeer-Quark-Kuchen gefällt und ihr das Rezept nachgebacken habt, dann verlinkt mich @mein_naschglueck und @pinkkisses_flowers doch gerne bei Instagram, damit wir eure tollen Kreationen auch sehen können.

Ich wünsche euch wie immer ganz viel Spaß beim Backen und bis bald!

Meli
Himbeer-Quark-Kuchen

Die im Rezept angegebenen Zutatenmengen beziehen sich auf einen Himbeer-Quark-Kuchen mit einem Durchmesser von 22 cm. Wenn du den Kuchen in einer anderen Größe backen möchtest, kannst du hier ganz einfach die Zutatenmengen umrechnen.

Himbeer-Quark-Kuchen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 

Hier findest du ein leckeres Rezept für einen einfachen Himbeer-Quark-Kuchen.

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Germany
Keyword: Himbeer Quark Kuchen, Himbeerkuchen, Himbeertorte, Obstkuchen, Quarkkuchen
Portionen: 22 cm
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
Boden
  • 150 gr Zucker
  • 3 Eier
  • 150 ml Milch
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 300 gr Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
Himbeerpüree
  • 300 gr Himbeeren
  • 3 Blatt Gelatine
Quarkfüllung
  • 500 gr Quark, 20 %
  • 80 gr Puderzucker
  • 800 ml Sahne
  • 8 TL San Apart
  • 6 Blatt Gelatine
  • 250 gr Himbeeren
Deko
  • Pink Kisses
  • Himbeeren
  • Zuckerstreusel
Anleitungen
Boden
  1. Zucker und Eier in ca. 5 min auf höchster Stufe cremig rühren.

  2. Milch und Sonnenblumenöl bei niedriger Stufe einrühren.

  3. Mehl, Backpulver und Zitronenschale vermischen und ebenfalls auf niedriger Stufe kurz einühren.

  4. Einen Backring (22 cm) mit Backpapier einschlagen, den Teig einfüllen und diesen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober- und Unterhitze, ca. 40-45 min backen.

  5. Den Boden anschließend komplett abkühlen lassen.

Himbeerpüree
  1. Himbeeren pürieren und durch ein feines Haarsieb streichen.

  2. Gelatineblätter einweichen, auflösen und in das Himbeerpüree einrühren.

Quarkfüllung
  1. Quark mit Zucker klümpchenfrei verrühren.

  2. Sahne mit San Apart auf höchster Stufe steifschlagen. Ca. 100 gr davon zur Seite stellen, dies wird für die Deko benötigt.

  3. Gelatineblätter einweichen, auflösen und mit ca. 3 EL der Quarkcreme verrühren. Diese Mischung mit der restlichen Quarkcreme klümpchenfrei verrühren und die steifgeschlagene Sahne unterheben.

Fertigstellung
  1. Den Kuchenboden in zwei gleich hohe Böden teilen. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring drumherum spannen.

  2. 1/3 der Quarkcreme auf den Boden streichen, 1/3 des Himbeerpürees darübergeben und mit einer Gabel marmorieren. Die Himbeeren daraufgeben. Dann nochmals 1/3 Quarkcreme und 1/3 Himbeerpüree darübergeben und ebenfalls wieder marmorieren.

  3. Den zweiten Kuchenboden aufsetzen und die restliche Quarkcreme darauf glattstreichen. Darauf das restliche Himbeerpüree geben und mit einer Winkelpalette glattstreichen.

  4. Den Himbeer-Quark-Kuchen nun für ca. 3-4 Stunden kühlen.

  5. Den Kuchen anschließend aus dem Kühlschrank nehmen und den Tortenring entfernen. Die zur Seite gestellte Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und damit Sahnetuffs auf den Kuchen spritzen.

  6. Anschließend den Kuchen mit Himbeeren, Pink Kisses und Zuckerstreuseln dekorieren.

Rezept-Anmerkungen

Schaut euch doch gerne mal bei Pink Kisses um, dort findet ihr viele Infos über die hübschen Mini-Nelken und ihr erfahrt natürlich auch woher ihr sie bekommen könnt.


*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Pink Kisses. Er wurde von mir selbst verfasst und entspricht meiner persönlichen Meinung.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Scroll to Top