Gugelhupf aus Hefeteig mit Mohn- und Pflaumenfüllung

Auch wenn man es auf den ersten Blick vielleicht nicht erkennt: Bei meinem heutigen Gugelhupf Rezept handelt es sich nicht um einen gewöhlichen Gugelhupf aus Rührteig. Am Wochenende habe ich nämlich das erste Mal einen Gugelhupf aus Hefeteig gebacken. Absolut easy und ganz einfach mit meinem Grundrezept für süßen Hefeteig.

Ob das so einfach klappt stand für mich während dem Backen zwar noch in den Sternen aber so schnell der gerollte Hefeteig in der Gugelhupfform war, so schnell stand er auch schon wieder nach dem Backen heil gestürzt auf dem Abkühlgitter. Perfekt! Mein Gugelhupf aus Hefeteig war also schon fast naschglückreif.

Gugelhupf aus Hefeteig

Trotzdem sah er so frisch aus dem Backofen noch ein bisschen nackig aus. Da fehlte noch ein Guss. Nur was für einer? Das stand noch nicht wirklich fest. Aber da es Mittags sowieso noch zum Einkaufen ging war ich mir sicher, dass mir spätestens dort etwas Passendes einfällt.

Ich sollte Recht behalten. Als ich nämlich an den prall gefüllten Weihnachtsregalen vorbei ging und mir die Zuckerstangen auffielen stand fest: Genau DIE sollen es sich auf meinem Hefeteig Gugelhupf gemütlich machen. Dazu noch einen leicht rötlichen Guss mit Traubensaft und von Zimt kann ich sowieso nie nie nie genug bekommen. Schade eigentlich, dass Zimtstangen so hart sind. Die wären der perfekte Snack für mich beim gemütlichen Netflix schauen.

Winterlicher Gugelhupf aus Hefeteig mit saftiger Füllung

Da der Gugelhupf natürlich nicht nur hübsch aussehen, sondern auch schmecken soll, bekommt der Hefeteig noch eine leckere Füllung. Und zwar aus einer saftigen Mohnfüllung mit Zimt und einer fruchtigen Pflaumenmarmelade. Diese werden ganz einfach auf dem ausgerollten Hefeteig verteilt. Anschließend wird der Hefeteig aufgerollt, in die Gugelhupfform gelegt und schon habt ihr das schönste Muster ever im fertigen Gugelhupf.

Gugelhupf aus Hefeteig

Der Gugelhupf aus Hefeteig war sogar noch nach 3 Tagen wunderbar saftig und ich frage mich tatsächlich weshalb ich noch nicht viel früher einen gefüllten Hefeteig in einer Gugelhupfform gebacken hab?! Was jetzt natürlich für euch heißt: Ran an die Gugelhupfform, probiert es unbedingt mal aus!

In dem Beitrag zu meinem Hefekranz mit Apfelfüllung und Mandeln findet ihr übrigens viele Tipps & Tricks sowie ein kleines Hefeteig SOS zum richtigen Zubereiten von Hefeteig.

Den wunderschönsten Tag für euch und habt ganz viel Spaß beim Backen,

eure Meli ♥

Gugelhupf aus Hefeteig

Die Zutaten für den Gugelhupf aus Hefeteig mit Mohn- und Pflaumenfüllung sind für eine Gugelhupf-Form mit einem Durchmesser von 24 cm angegeben. Wenn du den Gugelhupf in einer anderen Größe backen möchtest, kannst du hier ganz einfach die Zutatenmengen umrechnen.

 

Gugelhupf aus Hefeteig mit Mohn- und Pflaumenfüllung
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 

Fluffiger Hefeteig mit saftiger Mohnfüllung und fruchtiger Pflaumenmarmelade

Keyword: Gugelhupf, Hefeteig, Mohn, Pflaumen
Portionen: 1 Gugelhupf
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
Zutaten Hefeteig
  • 80 gr Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 EL warmes Wasser
  • 500 gr Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 100 gr Butter
Zutaten Füllung
  • 250 ml Milch
  • 200 gr Mohn
  • 40 gr Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 250 gr Pflaumenmarmelade
Zutaten Guss
  • 150 gr Puderzucker
  • 50 ml Traubensaft
Anleitungen
Zubereitung Hefeteig
  1. Hefe zerbröseln und zusammen mit der Hälfte des Zuckers und 2 EL warmes Wasser zu einer glatten Masse verrühren und ca. 10 Minuten abgedeckt stehen lassen.

  2. Mehl, restlichen Zucker, Ei, Salz, Hefemischung und Milch in eine Schüssel geben und verkneten.

  3. Sobald sich die Zutaten anfangen miteinander zu verbinden die geschmolzene Butter dazugeben und den Hefeteig 10 Minuten kneten.

  4. Den Hefeteig anschließend zu einer Kugel formen, die Rührschüssel mit etwas Backtrennspray einfetten, Hefeteig hineingeben und ebenfalls mit etwas Backtrennspray besprühen.

  5. Hefeteig nun abdecken und an einem warmen Ort ca. 60 Minuten aufgehen lassen.

Zubereitung Füllung
  1. Mohn mahlen und zusammen mit der Milch,Zucker und Zimt in einem Topf verrühren und einmal aufkochen lassen.

  2. Anschließend vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Fertigstellung
  1. Den Hefeteig einmal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 40x60 cm ausrollen.

  2. Hefeteig erst mit der Mohnfüllung bestreichen und anschließend die Pflaumenmarmelade ebenfalls auf der Mohnfüllung gleichmäßig verstreichen.

  3. Den Hefeteig von der kurzen Seite her aufrollen und in eine gefettete Gugelhupfform legen.

  4. Die zwei Ende zusammendrücken und den Hefeteig Gugelhupf nochmals ca. 30 Minuten abgedeckt aufgehen lassen.

  5. Die Gugelhupfform anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze für ca. 30-35 Minuten backen. Den Gugelhupf danach aus dem Backofen nehmen, 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und anschließend auf ein Abkühlgitter stürzen und vollständig abkühlen lassen.

  6. Puderzucker mit Traubensaft klümpchenfrei verrühren, den Guss auf dem Gugelhupf verteilen und mit Zimt- und Zuckerstangen dekorieren.

Rezept-Anmerkungen

Anstatt der selbstgemachten Mohnfüllung kann man auch zwei Päckchen fertiges Mohn fix verwenden.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.