Peanutbutter-Schoko-Torte

Peanutbutter-Schoko-Torte als Drip-Cake

Eigentlich gab es die letzten Jahre ja immer eine Schwarzwälder Kirschtorte zum Vatertag. Ist ja auch ziemlich naheliegend wenn es die Lieblingstorte von Papa ist. Dieses Jahr allerdings wurde sie durch eine Peanutbutter-Schoko-Torte abgelöst. Immer mal wieder was Neues oder? Stellte sich auch als eine super gute Idee heraus. Das hübsche Törtchen kam nämlich nicht nur bei Papa selbst super gut an.

Ein schokoladiges Peanutbutter-Törtchen für alle Erdnuss-Fans

MiniMe’s Papa hats nämlich auch super gut geschmeckt. So hatten wir am Papatag gleich 2 happy Dads. Die einen macht das essen von leckeren Torten glücklich und mich macht das Backen glücklich. Perfekt Kombi würde ich sagen oder 🙂 Und auch wenn es nach einer ziemlich aufwendigen Torte aussieht. Ist sie nicht. Die verschiedenen Komponenten sind super schnell hergestellt und das einzig schwere an der Peanutbutter-Torte ist es zu warten, bis sie fertig durchgekühlt ist. Versprochen!

Peanutbutter-Schoko-Torte

Wenn ihr Erdnussbutter gerne mögt, dann kennt ihr doch bestimmt diverse Süßigkeiten von Reeses oder? Ganz vorne natürlich mit dabei die Peanutbutter Cups (die sich natürlich auch on top des Törtchens versteckt haben). Und genau so schmeckt die Peanutbutter-Schoko-Torte auch. Wie ein riiießengroooßer Reeses Peanutbutter Cup in Tortenform.

Wichtige Facts zur Peanutbutter-Schoko-Torte

  • saftige Schokoböden und weiche Erdnusscreme
  • easy peasy Schoko-Drip
  • jede Sünde wert
  • viele Naschereien on top
  • perfekt für alle Erdnussfans und die, die es werden wollen

Zu weiteren bestimmten Angaben wie z.B. den Kalorien dieser Torte, möchte ich mich an dieser Stelle gerne enthalten. Man muss ja auch nicht immer alles wissen oder? Also ich mein an bestimmten Punkten im Leben muss man einfach Prioritäten setzen. Und meine liegt da jetzt mal definitiv bei dem Erdnuss-Törtchen. Zumindest bei nem kleinen Stückchen davon.

Da es bei einer Erdnussbutter-Torte natürlich sehr naheliegend ist, hab ich mich beim Topping für ein paar kleine aber feine american Sweets entschieden. Reeses Peanutbutter Cups in mini, PeanutbutterThins und natürlich chewy Cookies. Die Schoko-Oberfläche der Süßigkeiten könnt ihr mit einem Gasflambierer etwas erwärmen, so halten die Streusel dann ganz einfach.

Jetzt wünsche ich euch wie immer ganz viel Spaß beim Backen und bei allem was ihr sonst noch so tut, macht es euch fein ihr Lieben!

Eure

Peanutbutter-Schoko-Torte

Die im Rezept angegebenen Zutatenmengen sind für eine Peanutbutter-Schoko-Torte mit einem Durchmesser von 20 cm. Wenn du die Torte in einer anderen Größe backen möchtest, kannst du hier ganz einfach die Zutatenmengen umrechnen.

Peanutbutter-Schoko-Torte
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
 

Hier findest du ein Rezept für eine Peanutbutter-Schoko-Torte mit saftigen Schokoböden, cremiger Füllung und einem Toppingen aus Sweets.

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: American
Keyword: Drip Cake, Erdnüsse, Naked Cake, Peanutbutter, Schokolade
Portionen: 1 Torte, Ø20 cm
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
Schokoteig
  • 6 Eier
  • 300 gr Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Sonnenblumenöl
  • 300 ml Milch
  • 360 gr Mehl
  • 80 gr Kakao
  • 3 TL Backpulver
Peanutbutterfüllung
  • 180 gr Butter, weich
  • 250 gr Erdnussbutter, cremig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 220 gr Puderzucker
  • 2-3 TL Milch
Drip
  • 100 gr Zartbitterschokolade
  • 50 gr Butter
Topping
  • Cookies
  • Peanutbutter-Cups
  • Waffelhörnchen
  • Lieblingsstreusel
Anleitungen
Schokoteig
  1. Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel ca. 5 Minuten auf höchster Stufe schaumig rühren.

  2. Öl und Milch bei niedriger Stufe kurz einrühren.

  3. Mehl, Kakao und Backpulver sieben und ebenfalls bei niedriger Stufe kurz in den Teig einrühren.

  4. Zwei Backringe auf 20 cm einstellen und mit Backpapier einschlagen. Den Teig auf die Backringe gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze, ca. 35-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

  5. Die Böden auf dem Ofen nehmen udn vollständig abkühlen lassen.

Peanutbutterfüllung
  1. Die weiche Butter zusammen mit der Erdnusscreme und dem Vanilleextrakt verrühren.

  2. Puderzucker dazusieben und ebenfalls klümpchenfrei verrühren.

  3. Danach soviel TL Milch dazugeben, bis eine weiche, streichfähige Masse entsteht. Achtung: Nicht zuviel Milch dazugeben, die Creme darf nicht flüssig werden.

Fertigstellung
  1. Die Böden aus den Backringen lösen und jeweils halbieren. Den untersten Boden auf eine Tortenplatte setzen, einen Tortenring außenherum spannen und ca. 2-3 EL der Peanutbutterfüllung darauf glatt streichen.

  2. Den 2. Tortenboden aufsetzen und bis zum 4. Boden genau so weiterverfahren.

  3. Den Tortenring abnehmen und mit etwas Peanutbuttercreme einstreichen, sodass die Böden noch durchschimmern.

  4. Die Torte für mind. eine Stunde, oder über Nacht, kühlen.

  5. Anschließend die Schokolade grob zerhacken und zusammen mit der Butter über einem heißen (nicht mehr kochenden) Wasserbad schmelzen. Mithilfe eines Löffels die Schokolade als Drip auf der Torte anbringen und mit den Süßigkeiten und Streuseln dekorieren.

Rezept-Anmerkungen

Damit die Cookies gut auf der Torte stehen bleiben, kannst du einfach Zahnstocher in die Torte stecken und die Cookies daran „anlehnen“.

Mithilfe einer Sterntülle und etwas von der Füllung kannst du einen kleinen Tuff auf die Eiswaffeln spritzen.

Produkte, die ich für die Peanubutter-Schoko-Torte verwendet habe (Werbung*):


*Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber bestellen erhalte ich eine kleine Werbekostenerstattung. Die Produkte kosten dich dadurch natürlich auf keinen Fall mehr.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top