Schwarzwälder Kirschtorte als Naked Cake

Was war das denn heute für ein wunderschöner Tag bitte?! Wir waren heute Mittag bei meinem Papa zum Grillen eingeladen und haben den ganzen Tag Draußen im Garten verbracht. Einfach perfekt bei so einem Wetter. Die Kids waren mit Planschbecken natürlich auch total happy. Schade nur, dass kein Platz mehr für mich war 😀 So ne kleine Abkühlung hätte auch was gehabt. Aber was ein Glück, waren die Wasserbomben zum Einsatz bereit und die Ersatzklamotten eingepackt.

Es gibt doch auch wirklich nichts schöneres als mit der Familie zusammen zu sitzen und Zeit miteinander zu verbringen. Und spätestens wenn ihr das ganze Essen gesehen hättet, dann hättet ihr euch auch dazusetzen wollen. Also ich esse ja wirklich total gerne Fleisch beim Grillen aber heute hätte mir auch voll und ganz Salat gereicht. Mit so viel Liebe wie ich meine Torten dekoriere, bereitet die Frau meines Papas nämlich Salate zu. Einfach zu schön um zu essen und ich war wieder mal geflasht! Bei uns wird der Salat mit dem restlichen Gemüse klein geschnibbelt und in einer Schüssel mit etwas Dressing verrührt und das wars. Kurz und schmerzlos. Die Salate heute allerdings sahen eher aus wie liebevoll dekorierte Torten aus Gemüse ♥

Aber nun kommen wir zur Schwarzwälder Kirschtorte. Mit genau 11 Jahren stand ich nämlich das erste Mal in der Küche um einen Kuchen, oder besser gesagt eine Torte, zu backen. Mein Papa hatte Geburtstsag und da seine Lieblingstorte eine Schwarzwälder Kirschtorte war (und auch immer noch ist) war es Tradition diese an dem Tag zu backen. Mittlerweile hab ich sie schon unzählige Male gebacken aber trotzdem kann ich mich noch ganz genau an dieses erste Mal erinnern und ganz besonders daran, wie stolz ich darauf war meinem Papa die fertige und komplett selbstgemachte Torte zu überreichen.

17 Jahre später (Oh mein Gott, ihr könnt euch nicht im entferntesten vorstellen, wie alt, steinalt, ich mich gerade fühle) hab ich nun eine kleine Neuauflauge der Schwarzwälder Kirschtorte für euch auf dem Naschglück-Blog. Dieses Mal hab ich sie nämlich wie ihr sehen könnt als Naked Cake gebacken. Sieht super hübsch aus und ist auch die etwas schnellere Variante der klassischen Schwarzwälder Kirschtorte, was dem Geschmack aber natürlich absolut gar keinen Abbruch tut. Wenn ihr übrigens keinen Alkohol in Torten mögt, dann könnt ihr ihn einfach weglassen bzw. zum Tränken der Böden anstatt des Kirschwasser Kirschsaft verwenden.

Wie backt ihr eigentlich die Schwarzwälder Kirschtorte? Mit Mürbteig oder ohne? Da streiten sich ja wirklich die Geister was das anbelangt. Ich kenne sie ehrlich gesagt nur ohne Mürbteigboden aber in vielen Cafes bekommt man sie mit und dort heißt es auch, dass in die“originale“ klassische Schwarzwälder Kirschtorte ein Mürbteigboden kommt. Verratet mir doch gerne mal in den Kommentaren, wie ihr die traditionelle Schwarzwälder kennt 🙂

Habt einen wunderschönen Sonntag ihr Lieben,
eure Meli ♥

Rezept Schwarzwälder Kirschtorte Naked Cake

Zutaten für eine Torte mit 18 cm Durchmesser

Zutaten Wiener Boden:

  • 3 Eier
  • 120 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 gr. Mehl
  • 25 gr. Kakao
  • 25 gr. Stärke
  • 1 TL Backpulver
  • 30 gr. Butter

Zutaten Kirschfüllung:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 45 gr. Stärke
  • 30 gr. Zucker
  • 15 ml Kirschwasser

Zutaten Sahnefüllung:

  • 400 ml Sahne
  • 4 TL San Apart
  • 30 gr. Puderzucker

Zutaten Dekoration:

  • 200 ml Sahne
  • 2 TLSan Apart
  • 100 gr. Zartbitterkuvertüre

Zubereitung Wiener Boden:

  1. Eier mit dem Zucker und Salz ca. 20 Minuten auf höchster Stufe schaumig schlagen.
  2. Mehl, Kakao, Stärke und Backpulver vermischen, in den Teig sieben und sehr vorsichtig mit einem Schneebesen unter den Teig heben.
  3. Butter schmelzen, 2 EL des Teiges mit der Butter verrühren, zurück zum Teig geben und ebenfalls unterheben.
  4. Den Teig in einen mit Backpapier eingeschlagenen Backring (oder Springform) geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze ca. 30-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Zubereitung Füllung:

  1. Kirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen.
  2. 12 Kirschen zur Seite legen, diese werden am Schluss für die Dekoration benötigt.
  3. 5 EL vom Kirschsaft mit der Stärke verrühren.
  4. Den restlichen Saft zusammen mit dem Zucker in einem Topf aufkochen.
  5. Stärkegemisch mit einem Schneebesen einrühren, Kirschen dazugeben und den Topf vom Herd nehmen.
  6. Anschließend das Kirschwasser hinzugeben und abkühlen lassen.

Zubereitung Sahnefüllung:

  1. Sahne mit 4 TL San Apart steifschlagen.
  2. Puderzucker dazugeben und verrühren.

Fertigstellung:

  1. Den abgekühlten Wiener Boden in 3 gleich hohe Böden teilen.
  2. Den untersten Boden auf eine Tortenplatte setzen und die Hälfte der Kirschfüllung darauf verteilen und bis zum Rand streichen.
  3. Die steifgeschlagene Sahne in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Hälfte davon in Tuffs auf die Kirschfüllung spritzen.
  4. Den 2.Boden daraufsetzen und bei diesem genau so vorgehen und anschließend den 3.Boden daraufsetzen.
  5. 200 ml Sahne mit 2 TL San Apart steifschlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und am Rand 12 Tuffs aufspritzen. Die restliche Sahne auf die Mitte des Bodens spritzen.
  6. Die Zartbitterkuvertüre raspeln und auf der Sahne verteilen.
  7. Zum Schluss die 12 Kirsch auf die äußeren Tuffs setzen.

Je nach Belieben kann man die Böden der Schwarzwälder Kirschtorte auch mit Kirschwasser oder Kirschsaft tränken.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.