Marzipantorte

Marzipantorte mit Beeren-Mousse

Mittlerweile ist es ja wirklich so, dass ich eher selten einen Kuchen oder eine Torte zwei mal backe. Was natürlich nichts damit zu tun hat, dass er nicht super lecker war, sondern eher damit, dass mir meine Ideen für Rezepte einfach nie ausgehen und natürlich alles was ich mir so vorstelle, gebacken werden muss. Was das angeht gibt es nämlich eine ziemlich lange To-Bake-Liste, die auch gar nicht weniger wird, weil ständig neue Ideen dazukommen.

Ein kleiner Test und schon war sie da, die perfekte Marzipantorte

Aber um jetzt mal auf mein heutiges Rezept zu kommen: Für eine Hochzeit hab ich am Wochenende eine Hochzeitstorte gebacken. Unter anderem war hierfür eine Füllung mit Marzipan gewünscht. Und da ich so eine Art Füllung oder Torte noch nie gemacht hab, musste das natürlich erprobt werden. So hab ich mir also eine Torte überlegt in der Marzipan natürlich eine tragende Rolle spielen musste.

Marzipantorte

Raus kam dann eine Marzipantorte mit dem herrlichsten Beeren-Mousse, das ihr euch vorstellen könnt. Saftige Teigböden mit einer ordentlichen Portion fein gemahlener Mandeln, eine feine Schicht Marzipan, einem cremig-fluffigen Beeren-Mousse und eine Creme aus Mascarpone und Sahne.

Die Marzipantorte, die ich euch hier jetzt beschrieben hab, war allerdings erst der 2. Versuch. Ich hatte nämlich auch versucht schon in die Tortenböden Marzipan einzuarbeiten. War allerdings was der Geschmack und auch die Konsistenz angeht, nicht so der Bringer. Also hab ich den Tortenboden beim zweiten Versuch mit einer ausgerollten Marzipandecke belegt. Und das hat die Marzipantorte einfach perfekt gemacht. Nicht zu viel, nicht zu wenig, der Marzipangeschmack passt so einfach perfekt.

Marzipantorte mit feinen Mandelböden und fruchtig-leichtem Beeren-Mousse

Mein Probetörtchen war somit fertigstellt. Und so stand es nun im Kühlschrank. An einem Samstagnachmittag. An einem späten Samstagnachmittag. An einem Samstagnachmittag, an dem sich mein Papa wie üblich fürs gemeinsame Fußball schauen angemeldet hatte. Und dass es an so einem Samstagnachmittag natürlich ne Torte oder einen Kuchen bei mir geben muss, muss ich euch jetzt wahrscheinlich nicht erzählen oder. Das Problem war nur. Zeit zum Shooten war da so überhaupt gar keine mehr.

Die Frage war nur: Shoote ich wenn Papa wieder weg ist und es gibt keine oberleckere Marzipantorte? Oder backe ich meine Marzipantorte einfach nochmal und auch Papa kommt in den Genuss?

Hab mich am Ende dann für Letzteres entschieden. Die Marzipantorte war einfach viel zu lecker, um sie euch hier auf dem Naschglück-Blog vorzuenthalten. Also hab ich sie vor ein paar Tagen nochmal gebacken und diesmal natürlich auch für euch fotografiert. So hatte nicht nur Papa was davon, sondern auch die lieben Nachbarn. Da ging dann nämlich direkt nach dem Shooten das zweite Exemplar hin.

Die perfekte Torte für alle Marzipan-Fans …und die, die es werden wollen!

Wenn ihr also Fans seid von Marzipan und noch dazu das leckerste Beeren-Mousse ever ausprobieren wollt, dann backt meine Marzipantorte unbedingt nach.

Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Spaß mit meinem neuen Rezept für die wirklich himmlische Marzipantorte und natürlich auch mindestens genau so viel Spaß beim Backen!

Habt den allerschönsten Tag ihr Lieben!

Eure

Meli
Marzipantorte

Die im Rezept angegebenen Zutatenmengen sind für eine Marzipantorte mit einem Durchmesser von 24 cm. Wenn du die Torte in einer anderen Größe backen möchtest, kannst du hier ganz einfach die Zutatenmengen umrechnen.

Marzipantorte mit Beeren-Mousse
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 20 Min.
 

Hier findest du ein Rezept für eine Marzipantorte mit feinen Mandelböden und einem himmlisch leichten Beeren-Mousse.

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Germany
Keyword: Blaubeeren, Mandeln, Marzipan, Mousse, Naked Cake, Rührteig
Portionen: 1 Torte Ø24cm
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
Mandelteig
  • 5 Eier
  • 250 gr Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 250 ml Milch
  • 420 gr Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 gr Mandeln gemahlen
Creme
  • 250 gr Mascarpone
  • 80 gr Puderzucker
  • 400 ml Sahne
Beeren-Mousse
  • 500 gr Beerenmischung, TK
  • 2 Eiweiß
  • 100 gr Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 6 Blatt Gelatine
Deko
  • 200 ml Sahne
  • 2 TL San Apart
  • 1 Packung Schokokugeln mit Marzipan
Außerdem
  • 200 gr Marzipan
  • 50 gr Puderzucker
Anleitungen
Mandelteig
  1. Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel ca. 5 Minuten auf höchster Stufe schaumig rühren.
  2. Öl und Milch bei niedriger Stufe kurz einrühren.
  3. Mehl und Backpulver sieben und ebenfalls zusammen mit den gemahlenen Mandeln bei niedriger Stufe kurz in den Teig einrühren.
  4. Backring auf 24 cm einstellen und mit Backpapier einschlagen. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze ca. 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

  5. Boden aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Creme
  1. Mascarpone und Puderzucker in eine Schüssel geben und kurz verrühren.

  2. Sahne unter rühren dazugeben und die Creme steifschlagen.

Beeren-Mousse
  1. Beeren in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze einkochen, bis das Wasser verdampft ist. Immer mal wieder rühren. Dieser Vorgang dauert ca. 8-10 Minuten.

  2. Anschließend pürieren, durch ein feines Haarsieb streichen und in einen Topf geben.

  3. Eiweiß in einer sauberen, fettfreien Schüssel kurz schaumig schlagen. Dann den Zucker während dem steifschlagen langsam einrieseln lassen.

  4. Sahne steifschlagen.

  5. Gelatineblätter 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Danach ausdrücken und die Gelatine in den Topf mit dem noch heißen Beerenpüree geben und einrühren.

  6. Etwas abkühlen lassen und mit dem steifgeschlagenen Eiweiß verrühren. Anschließend die steifgeschlagene Sahne unterheben.

Fertigstellung
  1. Den Boden vorsichtig aus dem Backring lösen und in der Mitte teilen. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring außenherum spannen.

  2. Marzipan mit Puderzucker verkneten und auf einer mit etwas Puderzucker bestreuten Arbeitsfläche ausrollen. Einen Kreis mit Ø 24cm Durchmesser ausstechen und die Marzipanplatte auf den Tortenboden legen.

  3. Beeren-Mousse daraufgeben und den 2. Tortenboden aufsetzen.

  4. Darauf die Creme geben und glatt streichen.

  5. Torte für mind. 2-3 Stunden, oder über Nacht, kühlen.

  6. Anschließend Sahne mit San Apart steifschlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Sahnetuffs auf der Torte verteilen.

  7. Mit Schoko-Marzipan-Kugeln dekorieren.

Produkte, die ich für die Marzipantorte verwendet habe (Werbung*):


*Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber bestellen erhalte ich eine kleine Werbekostenerstattung. Die Produkte kosten dich dadurch natürlich nicht mehr.


1 Kommentar zu „Marzipantorte mit Beeren-Mousse“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top