Schneetorte

Schneetorte mit Preiselbeerfüllung

Wusstet ihr, dass die Wahrscheinlichkeit, dass es an Weihnachten weiße Weihnachten mit einer geschlossenen Schneedecke gibt, gerade mal bei 12 % liegt? Statistisch gesehen kommt das nämlich nur alle 8 Jahre vor. Und das ist ganz schön wenig, wenn ihr mich fragt. Weihnachten mag ich ja sowieso total. Aber mit Schnee ist es einfach noch viel viel schöner. Mir kommt es nur wirklich ewig vor, als es das letzte Mal weiße Weihnachten gab. Deswegen dachte ich mir, sorge ich dieses Jahr schon ein bisschen vor und backe eine winterliche Schneetorte für euch.

Schneetorten-Rezept für weiße Weihnachten

Mein Rezept für die Schneetorte besteht aus saftigen Rührteigböden mit, wie solls auch anders sein, Zimt. Gefüllt ist sie mit einer cremigen Füllung aus Sahne und Mascarpone sowie fruchtigen Preiselbeeren. Und on top gibts ne volle Ladung Schnee in Form von Baiser. Rosa Baiser. Wäre nämlich auch mal was oder? Als Deko mussten hübsche Tannenbäumchen mit Royal Icing verziert herhalten. Aber ich verspreche euch: Meine winterliche Schneetorte sieht aufwendiger aus als sie ist.

Schneetorte

Ihr könnt für diese Weihnachtstorte nämlich schon super viel vorbereiten und habt so ganz und gar keinen Stress. Das Baiser könnt ihr locker schon Wochen bevor ihr die Torte benötigt vorbereiten. Luftdicht und trocken (ganz wichtig!) halten sie sich nämlich mehrere Wochen.

Auch wenn die Schneetorte etwas aufwendig aussieht: Mit der richtigen Vorbereitung seid ihr im Nu fertig

Ebenso die Tannenbäume. Diese könnt ihr schon im Voraus backen und auch mit dem Royal Icing dekorieren. Und wenn ihr die Schneetorte dann benötigt, müsst ihr sie nur noch mit dem zerbröselten Baiser und euren Tannenbäumchen dekorieren. Und zack, habt ihr einen rosa Christmascake wie aus dem Bilderbuche gezaubert.

Baiser gibt es in jedem gut sortierten Supermarkt übrigens auch schon fertig zu kaufen. Vermutlich aber nicht in rosa. Aber möchtet ihr für die Weihnachtstorte weißes Baiser verwenden, seid ihr so auch gut bedient.

Allerdings empfehle ich euch bei meinem Blogbeitrag zu den Baiser-Drops vorbei zu schauen. Dort hab ich nämlich eine Step-by-step-Anleitung mit Bildern für euch und viele Tipps & Tricks für die Zubereitung eines perfekten und gelingsicheren Baiser. Ist auch gar nicht so schwer, wenn man ein paar bestimmte Punkte einhält.

Ich wünsche euch jetzt noch ein ganz schönes Wochenende, wie immer ganz viel Spaß beim Backen und macht es euch fein!

Eure

Meli
Schneetorte

Die im Rezept angegebenen Zutatenmengen beziehen sich auf eine Schneetorte mit einem Durchmesser von 24 cm. Wenn du die Torte in einer anderen Größe backen möchtest, kannst du hier ganz einfach die Zutatenmengen umrechnen.

Schneetorte mit Preiselbeeren
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 40 Min.
 

Hier findest du ein Rezept für eine weihnachtliche Schneetorte mit cremiger Füllung und Preiselbeeren.

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Germany
Keyword: Baiser, Kekse, Mürbteig, Plätzchen, Preiselbeeren, Royal Icing, Weihnachten
Portionen: 1 Torte, Ø 24cm
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
Mandelteig
  • 4 Eier
  • 200 gr Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 200 ml Milch
  • 350 gr Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 120 gr Mandeln, gemahlen
Füllung
  • 200 gr Preiselbeeren aus dem Glas
  • 120 ml Traubensaft
  • 2 TL Zimt
  • 25 gr Stärke
  • 500 gr Mascarpone
  • 400 ml Sahne
  • 4 TL San Apart
Tannenbäume
  • 225 gr Mehl
  • 100 gr Butter
  • 50 gr Puderzucker
  • 1 Ei
Royal Icing
  • 110 gr Puderzucker
  • 6 gr Meringue Pulver
  • 20-40 ml Wasser
  • rosa Lebensmittelfarbpaste /-gel
  • Goldpuder, essbar
Baiser
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 gr Zucker
  • rosa Lebensmittelfarbpaste /-gel
Anleitungen
Mandelteig
  1. Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel ca. 5 Minuten auf höchster Stufe schaumig rühren.
  2. Öl und Milch bei niedriger Stufe kurz einrühren.
  3. Mehl und Backpulver sieben und ebenfalls zusammen mit den gemahlenen Mandeln bei niedriger Stufe kurz in den Teig einrühren.
  4. Backring auf 24 cm einstellen und mit Backpapier einschlagen. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze ca. 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
  5. Boden aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
Füllung
  1. 5 EL Traubensaft mit der Stärke klümpchenfrei verrühren.

  2. Restlichen Traubensaft mit den Preiselbeeren und Zimt in einen Topf geben und aufkochen.

  3. Stärkemischung mit einem Schneebesen einrühren, nochmal kurz aufkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  4. Mascarpone kurz verrühren.

  5. Sahne mit San Apart dazugeben und die Creme steifschlagen.

Baiser
  1. Eiweiß und Salz in einer sauberen, fettfreien Schüssel schaumig schlagen.

  2. Anschließend während dem Rühren langsam den Zucker einrieseln lassen.

  3. Das Baiser nun weitere 5-10 Minuten auf höchster Stufe rühren, bis sich die Zuckerkristalle gelöst haben und am Schneebesen Spitzen stehen bleiben.

  4. Zuletzt so viel rosa Lebensmittelfarbe dazugeben, bis euch der Farbton gefällt.

  5. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech Tuffs spritzen.

  6. Die Baiser-Drops nun im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad, Heißluft, für ca. 90-120 Minuten trocknen. Während dem Trocknen einen Kochlöffel zwischen die Backofentüre klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

  7. Anschließend aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

Tannenbäume
  1. Mehl, Butter, Puderzucker und Ei in eine Schüssel geben und, am besten mit den Händen, zügig zu einem glatten Teig verkneten.

  2. Den Mürbteig flach drücken, in eine Frischhaltefolie einwickeln und für mind. 1 Stunde kühlen.

  3. Anschließend nochmals kurz durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dünn ausrollen.

  4. Tannenbäume ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze, für ca. 8-10 Minuten backen.

Royal Icing
  1. Puderzucker und Meringue-Pulver in eine Schüssel sieben.

  2. 20 ml Wasser dazugeben und bei niedriger Stufe ca. 7-10 Minuten verrühren.

  3. Ca. 3 EL der Royal Icing Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle (Gr.2) füllen und die Konturen der Tannenbäume aufspritzen.

  4. Das restliche Royal Icing mit soviel Wasser verrühren bis eine weiche Masse entstanden ist: Wenn ihr durch die Royal Icing Masse mit einem Messer "schneidet" sollte sie in ca. 5 Sekunden wieder glatt sein. Anschließend soviel Lebensmittelfarbe dazugeben, bis euch der Farbton gefällt.

  5. Royal Icing in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Gr.3) füllen und die Innenräume der Tannenbäume ausfüllen. Keks bei Bedarf auf den Tisch klopfen, damit das Royal Icing schön verteilt ist.

  6. Am Schluss die Tannenbäume mit Goldpuder bestäuben und vollständig trocknen lassen.

Fertigstellung
  1. Boden in 3 gleich hohe Böden teilen. Den untersten Boden auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring drum herum spannen.

  2. 1/3 der Creme darauf verteilen und die Hälfte des Preiselbeerfüllung darauf geben. 2. Tortenboden aufsetzen und ebenfalls 1/3 der Creme darauf geben und die restliche Preiselbeerfüllung.

  3. Den 3. Tortenboden aufsetzen und die Torte mit der restlichen Creme an den Seiten sowie an der Oberfläche einstreichen.

  4. Torte für ca. 2-3 Stunden kühlen.

  5. Tannenbäume an der Seite der Schneetorte anbringen und den Rest mit grob zerkleinerten Baiser dekorieren.

Rezept-Anmerkungen

Da das Baiser in Verbindung mit der Creme schmelzen kann, dieses erst kurz vor dem Verzehr an der Torte anbringen.

Produkte, die ich für die Schneetorte verwendet habe (Werbung*):


*Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber bestellen erhalte ich eine kleine Werbekostenerstattung. Die Produkte kosten dich dadurch natürlich nicht mehr.


2 Kommentare zu „Schneetorte mit Preiselbeerfüllung“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top