vegane Brownies mit Himbeeren

Vegane Brownies mit Himbeeren

Heute gibt es auf dem Naschglück-Blog das erste vegane Rezept: Brownies mit Himbeeren. Der Grund hierfür ist eigenlich ganz einfach. Wenn man auf einem Geburtstag eingeladen, bei dem sich das Geburtstags“kind“ vegan ernährt, kann man ja wohl kaum einen Kuchen mit Eiern und Milch mitbringen oder? Also ich zumindest nicht. Der Feiernde soll ja schließlich auch was von seinem Geburtstagskuchen haben. Also hab ich das erste Mal vegan gebacken. Und das war auch gar nicht so schwer, wie ich es anfangs noch vermutet habe.

Vegane Brownies mit Himbeeren: Meine Premiere im veganen Backen

Eines der schönsten Sachen am Backen für mich ist ja auch die Planung von Kuchen, Torten und all den süßen Leckereien, die ihr hier so findet. Welcher Boden soll es? Wie soll die Füllung schmecken? Was möchte ich als Deko verwenden? Genau solche Fragen gehe ich immer so durch. Tja und diesmal war das am Anfang etwas anders. Meine Gedanken gingen nämlich eher in die Richtung „Oh mein Gott! Ein Kuchen ohne Eier?! Butter darf ich auch keine verwenden! Was soll ich da bloß backen?!“.

vegane Brownies mit Himbeeren

Da ich in meiner Freizeit anstatt normalen Büchern eher Backbücher und Backzeitschriften verschlinge, fiel mir dann aber doch relativ schnell ein gelesen zu haben, dass man Eier ganz easy peasy durch reife Bananen oder Apfelmus ersetzen kann. Problempunkt Nummer 1 war somit schon mal abgehakt.

Außerdem kann man Butter auch durch Öl ersetzen. Macht den Kuchen übrigens noch saftiger. Das weiß ich spätestens seit meinem Rezept für den Zitronenkuchen. Also eigentlich doch perfekt für meine veganen Brownies! Allerdings nicht 1:1. Immer weniger Öl als Butter. Problempunkt Nummer 2: Check!

Vegan zu backen ist also doch gar nicht so schwer wie gedacht

So, was hatten wir noch? Milch. Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung wieviele verschiedene Milchsorten es mittlerweile als Alternative zur Kuhmilch auf dem Markt gibt. Unzählige! Also hatte ich die Qual der Wahl. Da ich den Geschmack von Hafermilch schon länger kenne und für gut befinde, war Problempunkt Nummer 3 also auch schon gelöst.

Jetzt musste nur noch gebacken werden. Und das ging ganz flott. Für den Brownie-Teig braucht man weder eine Küchenmaschine noch einen elektrischen Handrührer. Ein einfacher Schneebesen reicht und fix ist der Schoko-Teig zusammengerührt, mit Himbeeren getoppt und verschwindet schon im Backofen.

Die veganen Brownies, die ich gebacken habe, waren auf jeden Fall mega lecker! Und ich wette: Kein Mensch hätte einen Unterschied geschmeckt zu den herkömmlichen Brownies. Also von daher: Probiert die veganen Brownies mit Himbeeren unbedingt mal aus. Auch, wenn ihr euch nicht vegan ernährt 😉

Habt wie immer ganz viel Spaß beim Backen ihr Lieben und bis die Tage!

Eure

vegane Brownies mit Himbeeren
Vegane Brownies mit Himbeeren
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 

Hier findest du ein absolut super einfaches Rezept für vegane Brownies mit Himbeeren. Schnell gemacht und einfach unwiderstehlich lecker!

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Germany
Keyword: Blechkuchen, Brownies, Bruchschokolade, vegan
Portionen: 1 Blech,25x25cm
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
  • 200 gr Mehl
  • 50 gr Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 100 gr Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Banane reif
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 150 ml Hafermilch
  • 200 gr Zartbitterschokolade
  • 200 gr Himbeeren
  • 100 gr Schokotröpfchen backfest
Anleitungen
  1. Alle trockenen Zutaten, also Mehl, Kakao, Backpulver, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben und vermischen.

  2. Banane schälen, mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit dem Öl und der Hafermilch in die Schüssel geben und alle Zutaten mithilfe eines Schneebesens verrühren.

  3. Zartbitterschokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen und zügig in den Teig einrühren.

  4. Danach eine Hälfte der Himbeeren und die Schokotröpfchen unterheben.

  5. Backblech mit Backpapier belegen, eckigen Backrahmen drauf stellen und den Brownie-Teig einfüllen und glatt streichen. Mit den restlichen Himbeeren belegen.

  6. Die veganen Brownies im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze, für ca. 30-35 Minuten backen.

Rezept-Anmerkungen

Anstatt der Hafermilch könnt ihr auch beispielsweise Mandelmich oder Sojamilch verwenden.

Produkte, die ich für die veganen Brownies mit Himbeeren verwendet habe (Werbung*):


*Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber bestellen erhalte ich eine kleine Werbekostenerstattung. Die Produkte kosten dich dadurch natürlich auf keinen Fall mehr.


2 Kommentare zu „Vegane Brownies mit Himbeeren“

    1. Mein Naschglück

      Das war ich auch ehrlich gesagt 😀 Aber total unbegründet ehrlich. Ich mache meine Brownies jetzt immer so. Wer brauch schon Eier und Butter :)) Ganz lieben Dank Anja und hab nen schönen Tag <3

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.