Birnen-Schmand-Kuchen

Birnen-Schmand-Kuchen mit Karamellsoße

Das erste Mal seit es Mein Naschglück gibt, herrschte hier eine Woche Funkstille. Und auch wenn es mir schon wirklich im Herzen weh tat, nicht meine 2 Rezepte, wie für gewöhnlich, in der Woche hochzuladen war so eine kleine Pause einfach mal bitter nötig. In den letzten Wochen stand das ein oder andere Projekt an, was mich ziemlich viel Energie gekostet hat und so blieb die Kreativität doch ein bisschen auf der Strecke.

Mein Naschglück ist zurück mit DEM perfekten Birnen-Schmand-Kuchen

Jetzt bin ich allerdings wieder voll und ganz am Start. Mit neuen Ideen, leckeren Rezepte und mit einem vollem Akku. Und dazu hab ich euch heute einen Birnen-Schmand-Kuchen mitgebracht. Mit Schokoladenmürbteig und einer feinen, selbstgemachten Karamellsoße. Damit kann man sich den Tag doch schon mal versüßen oder?

Birnen-Schmand-Kuchen

Nachdem ich beim Einkaufen diese hübschen, saftigen Williamsbirnen entdeckt hatte, mussten sie einfach in den Einkaufswagen huschen. Da hatte ich den Birnen-Schmand-Kuchen nämlich schon direkt vor Augen. Ursprünglich war noch geplant einen normalen, hellen Mürbteig als Boden dazu zu backen. Aber ich muss sagen als mir die Idee mit der Karamellsoße kam, hab ich mich dann doch für einen feinen Schokomürbteig entschieden.

Birnen-Schmand-Kuchen Rezept mit feinem Schokomürbteig und Karamellsoße

Das hat sich im Nachhinein auch als mehr als richtig herausgestellt. Passt nämlich einfach perfekt! Übrigens: Keine Angst vor dem Herstellen der Karamellsoße. Ihr solltet den Topf einfach nicht alleine stehen lassen und immer ein Auge drauf haben. Dann geht da nämlich auch überhaupt gar nichts schief. Und die Karamellsoße schmeckt, wie die meisten Dinge, selbstgemacht viel viel besser als fertig gekauft. UND: Ihr wisst ganz genau was drin ist. Win Win!

Birnen-Schmand-Kuchen

Das Birnenkuchen Rezept könnt ihr natürlich auch ohne die Karamellsoße zubereiten. Ich würde sie euch trotzdem empfehlen. Passt nämlich super gut zu den fruchtigen Birnen und der cremigen Schmandfüllung. Außerdem lässt sie sich auch gut verschlossen im Kühlschrank eine Woche lagern und passt auch zu Waffeln, einen kleinen Teelöffel in den Kaffee am Morgen oder zu einer Kugel Eis.

Und für den Fall, dass ihr nicht gerade zu den Birnen-Fans gehört: Die Birnen könnt ihr natürlich auch durch beispielsweise Äpfel, Mandarinen oder Pfirsiche ersetzen.

Jetzt wünsche ich euch noch einen ganz wunderschönen Tag, wie immer ganz viel Spaß beim Backen und bis bald!

Eure

Meli
Birnen-Schmand-Kuchen

Die im Rezept angegebenen sind für einen Birnen-Schmand-Kuchen mit einem Durchmesser von 24 cm. Wenn du den Kuchen in einer anderen Größe backen möchtest, kannst du hier ganz einfach die Zutatenmengen umrechnen.

4.17 von 6 Bewertungen
Birnen-Schmand-Kuchen
Birnen-Schmand-Kuchen mit Karamellsoße
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Hier findest du ein Rezept für einen cremigen Birnen-Schmand-Kuchen mit einer feinen Karamellsoße

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Germany
Keyword: Birnen, Karamell, Mürbteig, Schmandkuchen
Portionen: 1 Kuchen,Ø26cm
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
Mürbteig
  • 220 gr Mehl
  • 80 gr Kakao
  • 150 gr Butter
  • 80 gr Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
Füllung
  • 1 kg Birnen
  • 400 gr Schmand
  • 200 ml Sahne
  • 4 Eier
  • 100 gr Zucker
  • 50 gr Stärke
Karamellsoße
  • 100 gr Zucker
  • 60 gr Butter
  • 60 gr Sahne, zimmerwarm
Außerdem
  • 100 gr Mandelstifte
Anleitungen
Mürbteig
  1. Mehl, Kakao, Butter, Puderzucker, Salz und Ei in eine Schüssel geben und zügig zu einem glatten Teig verkneten.

  2. In eine Schüssel geben und abgedeckt für ca. 1 Stunde kühlen.

Füllung
  1. Birnen schälen, halbieren, entkernen und an der gewölbten Seite fächerförmig einschneiden.

  2. Schmand, Sahne, Eier, Stärke und Zucker klümpchenfrei verrühren.

Karamellsoße
  1. Den Zucker in einem kleinen Topf erhitzen (nicht umrühren) bis er goldbraun ist.

  2. Butter dazugeben und mit dem karamellisierten Zucker verrühren, bis auch die Butter geschmolzen ist.

  3. Den Topf vom Herd nehmen und die zimmerwarme Sahne mit einem Schneebesen einrühren. VORSICHT: Die Soße ist sehr heiß!

  4. So lange rühren, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

  5. Die Karamellsoße in ein Schraubglas füllen, verschließen und abkühlen lassen.

Fertigstellung
  1. Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen, kurz durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen.

  2. Backring/Springform mit dem Teig auskleiden und einen ca. 5 cm hohen Rand hochziehen.

  3. Die Birnen auf dem Teig verteilen und die Schmandfüllung darüber gießen. Darüber die Mandelstifte geben.

  4. Den Birnen-Schmand-Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze für ca. 50-60 Minuten backen.

  5. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und danach mit der Karamellsoße toppen.

Produkte, die ich für den Birnen-Schmand-Kuchen verwendet habe (Werbung*)


*Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber bestellen, erhalte ich eine kleine Werbekostenerstattung. Die Preise verändern sich für dich dadurch natürlich nicht.


22 Kommentare zu „Birnen-Schmand-Kuchen mit Karamellsoße“

  1. 4 stars
    Ich habe den Kuchen nachgebacken. Ich denke es ist zuviel Teig für eine 24er und 26er Form, es sei denn man möchte einen sehr dicken Boden und Rand. Die Füllung schmeckt gut, ich habe Birnen aus einer großen Dose genommen. Nicht sicher bin ich ob 80g Kakao die richtige Menge ist für den Teig. Ich habe nur 40g genommen und jetzt schon ist der Teig sehr sehr Kakao lastig. Aber die Geschmäcker sind ja verschieden 🙂 Ich werde den Kuchen wieder backen, Füllung so wie im Rezept, allerdings weniger Zutaten für den Teig und weniger Kakao. Viele Grüße

  2. Claudia Kamensky

    Hallo Meli
    Ich habe den Birnen-Schmand-Kuchen nachgebacken und er schaut super aus mit dem Karamell-Toping. Drei Dinge habe ich abgewandelt: 1. den Mürbeteig hab ich blind gebacken, weil ich 2. die harten Birnen, die ich hatte, etwas weich gedämpft habe und sie damit Flüssigkeit verlieren. Beim nächsten Mal würde ich in den Schmandguss noch etwas Zitronensaft und -Schale geben. Diese Mal habe ich 3. das Mark einer Vanilleschote dazugegeben.
    Liebe Grüße
    Claudia

    1. monika1278@yahoo.de

      5 stars
      Ich habe den Kuchen mitlerweile mehrfach gebacken und fand ihn jedesmal sehr, sehr lecker und alle die davon probiert haben waren auch begeistert! Die Kombination mit der Karamellsauce ist mega und perfekt in Süße und Frucht.

  3. Hey… hab mal eine Frage…. oben steht, das die Mengen für eine 24 er Form sind und unten 26 er.Welche nehme ich jetzt und muss ich jetzt was umrechnen bei einer 26 er Form?
    LG. Carolin

    1. Mein Naschglück

      Hallo Carolin 🙂 Da ist mir wohl ein kleiner Fehler passiert, danke für den Hinweis 🙂 Aber bei 24 oder 26 cm kannst du die gleichen Mengen verwenden 🙂 Liebe Grüße Meli

  4. 5 stars
    Super Rezept mich verwirrt nur oben steht angegebene Zutaten für 24cm und unten bei der der Arbeitszeit steht 26cm Form. Welche nehme ich nun ? Vielen Dank für Deine Antwort im Voraus.

    1. Mein Naschglück

      Hallo Angelika, ich meine ich hab Dir bereits auf Instagram geschrieben, kann das sein 🙂 Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr, Meli

  5. Zwei Rezepte in der Woche sind ja auch megaaa viel, du Fleißige!! Und der Kuchen sieht mal wieder mega aus – aber das ist bei dir ja nichts Neues 🙂 🙂

  6. Der sieht echt lecker aus😍 ich will den wahrscheinlich am Wochenende nachbacken allerdings steht im Rezept nicht wie viel Kakao du in den Teig machst.. könntest du das vielleicht verraten?

    1. Mein Naschglück

      Hallo Britta und ganz lieben Dank für Deinen Hinweis, das hab ich tatsächlich vergessen und bereits ergänzt 🙂 Wünsch dir ganz viel Spaß beim Backen und einen wunderschönen Tag! Liebe Grüße Meli

  7. Ui, das hört sich aber wieder mega lecker an! Da ich fast jede Woche einen Kuchen mit zur Arbeit nehme (ich habe einfach super nette Kollegen!) hast Du mir mit diesem Rezept die Qual der Wahl genommen. Den Kuchen gibt es am Freitag in der Praxis bei uns!
    Herzlichen Dank für Deine tollen und kreativen Rezepte!

    1. Mein Naschglück

      Ganz lieben Dank für deinen Kommentar Monika, das freut mich so sehr!! Berichte mir dann auf jeden Fall wie er euch geschmeckt hat 🙂 Hab einen ganz wunderbaren Tag, Liebe Grüße Meli

      1. 5 stars
        Hallo, wie angekündigt habe ich den Kuchen heute mit zur Arbeit genommen und alle waren restlos begeistert! Und das lag nicht an der akuten Unterzuckerung der Belegschaft! 😂
        Super lecker, saftig und die Karamellsoßen einfach nur der Hammer oder wie eine Kollegin sagte „reine Sünde“!
        Herzlichen Dank und liebe Grüße
        Monika

        1. Mein Naschglück

          Wie schön, das freut mich so sehr Monika 🙂 Ab und an darf so ne kleine Sünde ja auch mal sein nicht wahr 🙂 Hab ein ganz wunderschönes Wochenende, Liebe Grüße Meli

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Scroll to Top