Frankfurter Kranz

Klassisches Frankfurter Kranz Rezept

(Beiträg enthält Werbung für Städter*) Ihr wollt es euch ja gar nicht ausmalen was sich hier mittlerweile für ein Backformen-Fundus angehäuft hat. Von verschiedenen Donutblechen, mini und normal in jeweils Silikon und Metall, bis hin zu Herz- und Sternspringformen und den unterschiedlichsten Gugelhupfformen in sämtlichen Größen, Farben, Formen und Materialien.

Ein absoluter Klassiker: Der Frankfurter Kranz

Nur eine Backform bleibt über, die ich nicht habe und auch noch nie besessen hab. Eine Frankfurter Kranz Backform. Kann ja auch wirklich nicht angehen, dass es bei sovielen Kuchen und Torten hier auf dem Naschglück-Blog, kein Rezept für einen DER Klassiker der deutschen Kuchenszene schlechthin gibt oder?! Das musste natürlich schleunigst geändern werden. Und zwar erstmal mit dem Zulegen einer Frankfurter Kranz Backform. Hier bin ich bei Städter schnell fündig geworden. Dort bekommt ihr diese übrigens sogar in verschiedenen Größen.

Frankfurter Kranz

Der klassische Frankfurter Kranz besteht aus einer lockeren Kuchenteig (oder vielleicht auch Biskuit, hier scheiden sich mal wieder die Geister), einer deutschen Buttercreme, etwas roter Konfitüre und, ganz wichtig, Haselnusskrokant. Mit diesem wird die feine Buttercremetorte nämlich am Ende dekoriert und ich würde sagen, das gibt ihm auch das gewisse Etwas.

Welche Konfitüre ihr für den Frankfurter Kranz verwendet ist übrigens ganz euch überlassen. Aus früheren Rezepten geht nur hervor, dass sie „rot“ sein muss. Also ob Himbeere, Johannisbeere oder Erdbeere…. Hier könnt ihr voll und ganz euren Geschmack entscheiden lassen.

Und damit beim Zubereiten der deutschen Buttercreme alles glatt läuft, hab ich hierzu noch ein paar Tipps für euch.

So gelingt Dir die deutsche Buttercreme

  • Verwende auf jeden Fall Butter und keine Margarine. Das Rezept würde zwar auch mit Margarine funktionieren, macht den Geschmack der Deutschen Buttercreme aber kaputt.
  • Achte darauf, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Sowohl der Pudding, als auch die Butter. Dafür nimmst du die Butter am besten schon am Vortag aus dem Kühlschrank.
  • Decke den fertigen, noch heißen, Pudding unbedingt direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab. Ansonsten bildet sich eine Haut und ihr bekommt Klümpchen in eure deutsche Buttercreme.
  • Sollte es dir doch mal passiert sein und deine Buttercreme ist grisselig geworden oder geronnen: Erwärme die Buttercreme über einem heißen Wasserbad und schlag sie mit einem Mixer kräftig durch, sobald sie beginnt flüssig zu werden. So verbinden sich alle Zutaten wieder miteinander und du kannst sie weiterverwenden.

Bei uns jedenfalls ist der Frankfurter Kranz einer der beliebtesten Kuchen. Deswegen steht er auch schon fertig im Kühlschrank und wartet auf seinen Einsatz, wenn wir nachher meine Mama besuchen gehen. Das Rezept hierfür hat sich übrigens jahrelang bewährt. Also wird es euch sicherlich auch ganz einfach gelingen.

Backt das Rezept für den Frankfurter Kranz also unbedingt nach, wenn ihr

  • fluffig, leichte Buttercremetorten mögt
  • eure Oma mit einem solchen Klassiker überraschen wollt
  • auf der Suche nach der besten Verwendungsmöglichkeit für übrige Konfitüre seid
  • einen absolut beliebten Hingucker für eure Kaffeetafel zaubern wollt

Habt das allerschönste Wochenende ihr Lieben! Und wie immer wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Backen!

Eure

Frankfurter Kranz

Die Zutaten für das Frankfurter Kranz Rezept sind für eine Kranzform mit einem Durchmesser von 26 cm angegeben. Wenn du den Kuchen in einer anderen Größe backen möchtest, kannst du hier ganz einfach die Zutatenmengen umrechnen.

Frankfurter Kranz
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
 

Hier findest du ein Rezept für einen klassischen Frankfurter Kranz.

Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Germany
Keyword: Buttercreme, Klassiker, Pudding, Rührteig
Portionen: 1 Kuchen Ø 26 cm
Kalorien: 400 kcal
Autor: Mein Naschglück
Zutaten
Teig
  • 4 Eier
  • 200 gr Zucker
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 200 ml Milch
  • 300 gr Mehl
  • 1 TL Backpulver
Deutsche Buttercreme
  • 500 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 50 gr Zucker
  • 250 gr Butter, zimmerwarm
Außerdem
  • 150 gr rote Konfitüre
  • 200 gr Haselnusskrokant
Anleitungen
Teig
  1. Eier, Zucker und Salz in ca. 5 Minuten auf höchster Stufe cremig rühren.

  2. Öl und Milch bei niedriger Stufe einrühren.

  3. Mehl und Backpulver vermischen und ebenfalls bei niedriger Stufe zügig in den Teig einrühren.

  4. Kranzform etwas mit Backtrennspray einfetten. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze, für ca. 45 Minuten backen. Anschließend aus dem
    Ofen nehmen, 10 Minuten stehen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen.

Deutsche Buttercreme
  1. Vanillepuddingpulver mit etwas kalter Milch glatt rühren.

  2. Restliche Milch zusammen mit dem Zucker in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Sobald die Milch kocht, den Topf vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver einrühren.

  3. Pudding nochmals aufkochen lassen und anschließend direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und zimmerwarm abkühlen lassen.

  4. Die zimmerwarme Butter in eine Schüssel geben und auf höchster Stufe in ca. 5 Minuten weißcremig schlagen. Anschließend den Pudding unter Rühren esslöffelweise dazugeben, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

  5. Von der Buttercreme ca. 4 EL zur Seite stellen, diese wird später für die Dekoration benötigt.

Fertigstellung
  1. Den abgekühlten Kuchen zweimal waagerecht halbieren. Konfitüre dünn auf den Boden streichen, darauf Buttercreme geben und glattstreichen. Den 2. Kuchenboden aufsetzen und ebenfalls erst Konfitüre, dann Buttercreme auf den Boden streichen.

  2. Anschließend den letzten Boden daraufgeben und den Kuchen mit der Buttercreme einstreichen. Danach mit dem Haselnusskrokant bestreuen.

  3. Die zur Seite gestellte Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und Cremetuffs auf den Frankfurter Kranz spritzen. Diese mit Knusperkugeln dekorieren.

Rezept-Anmerkungen

Wenn du den Frankfurter Kranz klassisch dekorieren möchtest, kannst du den Kuchen statt der Knusperkugeln mit kandierten oder frischen Kirschen dekorieren.


*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Städter, wurde von mir selbst verfasst und entspricht meiner persönlichen Meinung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.