Zupfbrot mit Zwetschgen

Zupfbrot mit Zwetschgen

So langsam aber sicher kommt er: Der Herbst. Es wird wieder kälter und die Tage werden kürzer. Aber, wie jede andere Jahreszeit auch, bringt der bunte Herbst auch viel Positives mit. Ich glaube für mich ist das Schönste am Herbst das farbenfrohe Herbstlaub. Es gibt doch fast nichts Schöneres als durch die raschelnden, bunten Blätter zu gehen oder? Ok, ich gehe. Die Kinder rennen natürlich in alle Blätterhaufen die so rum liegen und haben Spaß daran. Und genau das sollen sie auch ♥

Den Herbst kann man nur lieben

Ich bin ja wirklich ein absolut bekennender Kaffeeliebhaber aber im Herbst da trinke auch ich sehr gerne mal eine Tasse Tee. Nach einem kleinen Spaziergang nach Hause kommen und sich von einem wamen Tee innerlich schön aufwärmen lassen? Perfekt, da bin ich dabei. Ich glaube ich bräuchte auch gar keinen Tee mehr kaufen, soviel wie ich von sämtlichen Sorten und Geschmacksrichtungen Zuhause habe. Trotzdem kommt spätestens immer wieder im Winter eine Weihnachts/Winter-Tee Edition dazu.

Zupfbrot mit Zwetschgen

Was ich auch super gerne mag wenn es kälter wird ist Hefeteig. Klar, er schmeckt das ganze Jahr über super lecker aber ich finde in den kälteren Jahreszeiten einfach noch viel viel besser. Schon alleine wenn der Geruch vom Hefeteig im Backofen die ganze Wohnung erfüllt. Ich verbinde das total mit dem Herbst.

Zupfbrot mit Zwetschgen zum Aufwärmen an kühlen Tagen

Und damit der Herbst ganz nett zu uns ist und uns viele bunte Blätter bringt und nicht gaaanz so viel Regen sollten wir ihn vielleicht mal ganz nett mit einem süßen Zupfbrot mit Zwetschgen begrüßen. Zupfbrot ist ja wirklich was super Tolles. Man backt es ganz einfach in einer Kastenform und kann dann Scheibe für Scheibe von dem saftigem Zupfbrot „abzupfen“. Daher auch der Name, ihr versteht 🙂

Zupfbrot mit Zwetschgen

Passend zum Herbst hab ich das Zupfbrot mit Zwetschgen und Zimt gefüllt. Eine absolut unschlagbare Kombination. Nicht erst im Winter, Zwetschgen und Zimt passen auch schon absolut perfekt in die jetzige Jahreszeit. Damit der Crunch nicht ganz fehlt, gibts noch ein paar gehobelte Mandelblättchen dazu, die das ganze Zupfbrot geschmacklich super lecker abrunden.

Ich würde sagen, ran an das Zupfbrot mit Zwetschgen und Zimt und lasst uns den Herbst begrüßen. Habt einen super schönen Tag ihr Lieben,

eure Meli ♥

Zupfbrot mit Zwetschgen

Zupfbrot mit Zwetschgen

Rezept Zupfbrot mit Zwetschgen

Zutaten für ein Zupfbrot mit Zwetschgen in einer Kastenform mit einer Größe von 30×10 cm

Zutaten Hefeteig:

  • 80 gr. Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 EL warmes Wasser
  • 500 gr. Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 100 gr. geschmolzene Butter

Zutaten Zwetschgenfüllung:

  • 500 gr. Zwetschgen
  • 180 gr. Gelierzucker 3:1
  • 1 Zimtstange
  • 100 gr. gehobelte Mandeln

Zubereitung Hefeteig:

  1. Die Hefe zerbröseln und zusammen mit der Hälfte des Zuckers und 2 EL warmem Wasser zu einer glatten Masse verrühren und ca. 10 Minuten abgedeckt stehen lassen.
  2. Mehl, restlichen Zucker, Ei, Salz, Hefemischung und Milch in eine Schüssel geben und verkneten.
  3. Sobald sich die Zutaten etwas miteinander verbunden haben die geschmolzene Butter dazugeben und den Hefeteig ca. 10 Minuten lang kneten.
  4. Anschließend den Hefeteig zu einer Kugel formen, die Rührschüssel mit etwas Backtrennspray einfetten, Hefeteig hineingeben und ebenfalls mit etwas Backtrennspray besprühen.
  5. Den Hefeteig nun abdecken und an einem warmen Ort ca. 60 Minuten aufgehen lassen.

Zubereitung Zwetschgenfüllung:

  1. Die Zwetschgen waschen, entsteinen und in Würfel schneiden.
  2. Zusammen mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und erhitzen.
  3. Die Zimtstange dazugeben und die Zwetschgen ca. 5 Minuten lang köcheln lassen.
  4. Anschließend den Topf vom Herd nehmen, die Zimtstange herausnehmen und die Zwetschgen abkühlen lassen.

Fertigstellung:

  1. Dem Hefeteig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck dünn ausrollen.
  2. Den Hefeteig nun mit der Zwetschgenfüllung bestreichen und anschließend die gehobelten Mandeln darüber streuen.
  3. Nun den Teig in 6 gleich lange Streifen (ca. 8 cm breit) schneiden.
  4. Jeweils 3 Streifen übereinander legen und in 4 Stücke teilen.
  5. Die Kastenform mit Backtrennspray einsprühen und hochkant auf den Tisch stellen.
  6. Die Teigstücke nun übereinander in die Form schichten.
  7. Das Zupfbrot mit Zwetschgen abdecken und 30 Minuten gehen lassen.
  8. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad, Ober-/Unterhitze ca. 35-40 Minuten backen.
  9. Danach das Zupfbrot aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form herausnehmen.

Produkte, die ich für das Zupfbrot mit Zwetschgen verwendet habe:


*Meine Produktempfehlungen sind Affiliate-Links von Amazon. Für deinen Klick auf den Link entstehen dir weder Kosten noch kaufst du etwas. Wenn du über diesen Link bestellst, bekomme ich eine kleine Werbekostenerstattung von Amazon. Für dich wird das Produkt hierdurch auf keinen Fall teurer.


 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.