Cream Tarte

Am Sonntag gab es bereits die erste Backidee für den baldigen Muttertag und heute hat sich schon Rezept Nummer zwei auf den Weg in den Naschglück Blog gemacht. Der Trend Cake schlechthin in diesem Jahr, der Cream Tarte oder auch Letter Cake genannt wird. Das Prinzip dieser Cream Tartes ist ganz simpel: Man bereitet einen Mürbteig zu und schneidet aus diesem entweder Zahlen, Buchstaben oder andere Symbole aus. Passend zum Muttertag, damit es schön herzig wird, hab ich ein Herz als Vorlage verwendet. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch die Vorlage hier (natürlich kostenlos) downloaden. Einfach ein A3 Blatt in der Mitte falten, die Vorlage ausschneiden, an der Falzkante anlegen und ausschneiden. Nach dem Backen wird auf beide Böden eine Creme aufgespritzt und der obere Mürbteigböden wird hübsch dekoriert mit allem möglichen was euch gefällt oder eben was zum Anlass passt. Ob Obst, Blumen, Süßigkeiten, Macarons oder Baiser Tuffs, bei der Cream Tarte ist alles erlaubt und ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Wie ist das denn bei euch mit dem Muttertag? Ein Tag wie jeder andere oder wird eure Mama auch beschenkt oder unternehmt ihr etwas besonderes? Wir gehen an Muttertag immer mit meinen Eltern zusammen Essen und anschließend zusammen spazieren. Soweit ich mich erinnern kann hatten wir bisher auch immer Glück mit dem Wetter. Dieses Jahr hoffentlich auch. Meiner Mama schenke ich meistens Blumen. Keinen Strauß sondern Blumen, die sie im Garten einsetzen kann. Meine Mama hat einen großen Garten und mag Blumen total gerne und so hat sie länger etwas davon als von einem Strauß, die an Muttertag sowieso sowas von überteuert sind. Letztes Jahr gab es einen großen Topf Hortensien in hellblau. Und sie sehen heute noch wunderschön aus. Natürlich sollte man seinen Eltern immer zeigen, wie sehr man sie liebt und schätzt und ihnen dankbar ist, nicht nur an diesem Tag. Trotzdem finde ich es einen schönen Anlass. Außerdem wird die eigene Mama doch spätestens ab dem Kindergarten an Muttertag beschenkt. Als ich klein war, haben wir immer etwas für Mama gebastelt. Auch in der Schule. Warum sollte ich dann jetzt damit aufhören? Auch mein Sohn Leon bastelt jedes Jahr an Muttertag etwas für mich. Und selbstgebastelte Sachen von den Kindern sind doch einfach immer die aller-, allerschönsten oder 🙂

Bei der Zubereitung der Cream Tarte ist es übrigens wichtig, dass die ausgeschnittenen Mürbteigherzen vor dem Backen nochmal gekühlt werden. Am Besten in einem Gefrierschrank aber der Kühlschrank geht auch. Unser Gefrierschrank ist nämlich mini mini und da bekomm ich nie und nimmer ein Backblech rein (Also Schatz, falls du das hier liest… du weißt was zu tun ist). Das mit dem Kühlen ist wichtig, damit die Kekse beim Backen nicht auseinander laufen und ihre Form behalten. Auch wenn ich Plätzchen backe oder Kekse für das Royal Icing: Ich kühle den Mürbteig immer bevor er in den Backofen wandert.

Euch allen wünsche ich heute einen schönen Feiertag und den Papas unter euch natürlich einen tollen Vatertag,

eure Meli ♥

Rezept Cream Tarte/Letter Cake

 

Zutaten Mürbteig:

• 250 gr. Butter
• 125 gr. Puderzucker
• 1 Prise Salz
• 1 Ei
• 500 gr. Mehl

Zutaten Creme:

• 400 ml Sahne
• 250 gr. Mascarpone
250 gr. Quark, 20 %
• 80 gr. Puderzucker
• 8 TL San Apart
• rote Lebensmittelfarbe

Zutaten Deko:

• Baiser-Drops
• Macarons
• Gerberas
• 100 gr. Erdbeeren
• 100 gr. Himbeeren

Zubereitung Mürbteig:

1. Butter, Puderzucker und Salz zügig miteinander verkneten.
2. Das Ei dazugeben und ebenfalls einkneten.
3. Mehl und Backpulver vermischen, zum Teig dazugeben und alles zu einer homogenen Masse verkneten.
4. Den Mürbteig in einen flachen Teller drücken und 30 Minuten kühlen.
5. Nach der Kühlzeit den Mürbteig nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dünn ausrollen.
6. Die Herzschablone auflegen und 2 mal ausschneiden.
7. Die zwei ausgeschnittenen Mürbteigherzen 30 Minuten in den Kühlschrank/Gefrierschrank stellen und anschließend bei 180 Grad ca. 10-15 Minuten backen.

Zubereitung Creme:

1. Sahne mit 4 TL San Apart steif schlagen.
2. Mascarpone, Quark, restliches San Apart und Puderzucker verrühren und die steifgeschlagene Sahne unterheben.
3. Einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe dazugeben, bis ein Farbton entsteht, der dir gut gefällt.

Fertigstellung:

1. Mürbteigherz auf eine Tortenplatte legen.
2. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf das untere Herz Tuffs spritzen.
3. Das 2. Mürbteigherz vorsichtig darauflegen und dieses ebenfalls mit Tuffs dekorieren.
4. Mit den Beeren, Macarons, Gerberas und Baiser Drops kurz vor dem Verzehr dekorieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.