Kokostorte im Ombre-Look zum Muttertag {Werbung}

Torten, bei denen sich im Inneren verschiedenfarbige Böden verstecken, finde ich wirklich eine super hübsche Sache und dieser „Wow-Effekt“ beim Anschnitt ist einem so auf jeden Fall gesichert, nur hat mich die Zubereitung davon immer etwas abgehalten: Der Backofen läuft ewig, weil man (wenn überhaupt) gerade mal 2 Böden auf einem Blech backen kann, wenn der Teig zu lange steht, verliert er an Volumen und geht beim Backen nicht mehr auf usw.  Kurz und knapp gesagt: Mir erschien es einfach immer zu aufwendig und so blieb es bis vor Kurzem erstmal bei einfarbigen Tortenböden (schmecken tun sie ja trotzdem).

Doch das änderte sich dann ganz schnell als ich das Schichtkuchen Backform Set von Dr. Oetker in den Händen hielt. Das Herstellen von Torten mit verschiedenfarbigen Böden ist damit ein Kinderspiel und die Böden sind ruckzuck alle fertig gebacken. Das Set besteht aus 4 Schichtkuchen Backformen mit jeweils einem Durchmesser von 17 cm und das Beste ist, alle vier passen gleichzeitig auf ein Backblech. Da ich kleine aber dafür hohe Torten sowieso sehr mag, hab ich 6 Böden gebacken und auch das war kein Problem. Nachdem die ersten 4 Böden fertig gebacken waren, hab ich sie direkt auf ein Abkühlgitter gestürzt (was problemlos funktioniert hat), 2 Bleche davon sauber gemacht und die restlichen 2 Böden gebacken. So waren alle Böden in gerade mal 30 Minuten fertig.

Was mit den Backformen übrigens auch super funktionieren müsste, ist die Zubereitung von Fruchteinlagen. Sie haben die perfekte Größe, einen geraden Rand und es lassen sich bis zu vier Fruchteinlagen gleichzeitig herstellen. Das werde ich in nächster Zeit auf jeden Fall mal testen und euch hier davon berichten.

Da in einer Woche ja schon Muttertag ist, hab ich diesen gleich mal zum Anlass genommen um die Schichtkuchen Backformen einzuweihen. Und wie ihr seht, es ist ein super hübsches Kokostörtchen entstanden mit im Ombre-Look eingefärbten Böden. Beim Teig habe ich Kokosmilch verwendet, wodurch die Böden super saftig werden. Gefüllt ist sie mit einer leichten Swiss Meringue Buttercreme mit Vanillegeschmack. Und wenn sich der ein oder andere jetzt fragt: Leicht und Buttercreme?! Wie passt das zusammen? Ja wirklich, die Swiss Meringue Buttercreme ist neben der französischen Buttercreme meine absolute Lieblingscreme. Sie hat nicht so einen extremen Buttergeschmack und ist nicht total süß wie z.B. die amerikanische Buttercreme. Die hab ich nämlich auch nur ein einziges Mal zubereitet und dann nie wieder. Wirklich nicht gerade der Renner und ich möchte beim Kuchen essen auch nicht gerade das Gefühl haben in ein Päckchen Butter mit Zucker-Topping reinzubeißen. Durch das Baiser schmeckt die Swiss Meringue Buttercreme hingegen wirklich total locker wodurch die Butter gar nicht so sehr durch kommt. Auch in der Zubereitung ist sie relativ einfach und sehr variationsreich. Verfeinern kann man sie z.B. auch mit Fruchtpürees, Schokolade oder anderen Gewürzen. Ich hab mich für eine Vanille-Buttercreme entschieden, da Vanille und Kokos eine absolut herrliche Kombination ist!

Was ihr beim Einfärben des Teiges auf jeden Fall beachten müsst ist, dass ihr Lebensmittelfarbpaste benutzt. Auf jeden Fall keine flüssige Lebensmittelfarbe, da diese die Konsistenz des Teiges zu sehr verändern würde und ihr davon auch so einiges brauchen würdet, da flüssige Lebensmittelfarben nicht sehr farbintensiv sind. Wieviel ihr von der Menge braucht für jede Portion Teig braucht, müsst ihr einfach testen. Fangt bei dem hellsten Ton an und wenn ihr mit diesem zufrieden seid, gebt in die nächsten Schüsseln einfach immer ein klein wenig mehr hinzu, bis euch die Farbe gefällt.

So ihr Lieben, nun wünsche ich euch noch einen sonnigen Sonntag, genießt den Tag und machts euch schön,

eure Meli ♥

 

Rezept Kokostorte im Ombre-Look zum Muttertag

Zutaten für eine Torte mit einem Durchmesser von 17 cm

Zutaten Teig:

• 150 gr. Zucker
• 4 Eier
• 1 Prise Salz
• 200 ml Kokosmilch
• 200 ml Sonnenblumenöl
• 100 ml Mineralwasser
• 350 gr. Mehl
• 100 gr. Stärke
• 1 Päck. Backpulver
• rote Lebensmittelfarbpaste

Zutaten Swiss Meringue Buttercreme:

• 80 gr. Eiweiß (ca. 3 Eier Größe M)
• 200 gr. Zucker
• 225 gr. Butter
• 2 TL Vanilleextrakt

Deko:

• 50 gr. Kokosraspel
• rote Lebensmittelfarbpaste
• Rosen und Schleierkraut

Zubereitung Teig:

1. Zucker, Eier und Salz ca. 5 Minuten cremig rühren.
2. Kokosmilch, Sonnenblumenöl und Mineralwasser zusammen in einen Messbecher geben und langsam zum Teig dazugeben.
3. Mehl, Stärke und Backpulver vermischen, in den Teig sieben und verrühren.
4. Den Teig gleichmäßig auf sechs Schüsseln verteilen.
5. Für den Ombre-Look die sechs Teigportionen nun in verschiedene Rottöne einfärben (hell bis dunkel).
6. Die vier Backbleche mit Backtrennspray einsprühen und jeweils eine Portion Teig auf ein Blech geben.
7. Anschließend alle Bleche auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.
8. Die Tortenböden auf ein Kuchengitter zum Auskühlen stürzen.
9. 2 Bleche werden jetzt noch für die restlichen zwei Teigportionen benötigt. Hierbei gehst du genau so vor wie ab Punkt 4 beschrieben.

Zubereitung Swiss Meringue Buttercreme:

1. Das Eiweiß zusammen mit dem Zucker in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad erhitzen. Es ist wichtig während dem Erhitzen ständig zu rühren, da ansonsten das Eiweiß gerinnt. Damit eventuelle Keime abgetötet werden sollte die Eiweiß-Zucker Mischung auf 60 Grad erhitzt werden. Dafür brauchst du nicht unbedingt ein Thermometer. Wenn du zwischen den Fingern keine Zuckerkristalle mehr spürst kannst du den Eischnee vom Wasserbad nehmen.
2. Den Eischnee nun auf höchster Stufe ca. 20 Minuten kalt schlagen.
3. Die zimmerwarme Butter ca. 5-7 Minuten hellcremig aufschlagen, bis sie eine weiße Farbe angenommen hat.
4. Eischnee unter die Butter heben und so lange mit einem Schneebesen rühren, bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben.
5. Vanilleextrakt dazugeben und nochmals verrühren.

Fertigstellung:

1. Den dunkelsten Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit der Buttercreme bestreichen. Nach diesem Ablauf weiter vorgehen bis alle Böden aufgebraucht sind. Den Abschluss sollte der hellste Boden machen.
2. Die Torte rundum mithilfe einer Winkelpalette dünn mit der Buttercreme einstreichen, sodass erstmal die Krümel gebunden werden. Diese Schicht muss nicht perfekt sein.
3. Anschließend die Torte 30 Minuten kühlen.
4. Danach die Torte nochmals mit der restlichen Buttercreme einstreichen und mit der Winkelpalette oder einer Teigkarte die Oberfläche sowie die Seiten glatt streichen.
5. Danach die Torte ca. 60 Minuten kühlen.
6. Kokosraspel mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbpaste mischen und in einem Mixer fein mahlen.
7. Den unteren Rand der Torte damit dekorieren.
8. Rosen kürzen und die Stiele in Frischhaltefolie einwickeln.
9. Die Torte mit den Rosen und dem Schleierkraut dekorieren.

1 Kommentar zu „Kokostorte im Ombre-Look zum Muttertag {Werbung}“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.