Mandarinen-Schmand Kuchen

Da freut man sich endlich den ganzen Tag die Fenster offen lassen zu können, ohne gleich halb zu erfrieren und was dann? Man hat direkt vor dem Haus ne Baustelle… Und das gleich über drei Monate, naaaa toll… Naja, ich versuche mich zu konzentrieren, damit ich den Blogpost für euch heute noch fertig bekomme und ihr das super leckere Rezept dann gleich nachbacken könnt 🙂

Später, wenn die Kids im Bett sind, geht’s für mich dann in die Küche um noch ein paar süße Osterleckereien zu zaubern. Nächste Woche startet nämlich bei der lieben Nicole von zuckerdeern bei Instagram ein Osterhasen-Backevent und ich bin dazu eingeladen. Ich freu mich schon so rießig darauf zu diesem tollen Event auch einen kleinen Teil beisteuern zu dürfen 🙂
Schaut unbedingt mal auf Nicoles Seite vorbei, hier findet ihr ganz tolle leckere Rezepte und Ideen zum Nachbacken <3
Über meinen Beitrag zum Event werde ich euch natürlich auch hier auf dem Laufenden halten!

Der Mandarinen-Schmand Kuchen ist ja wirklich ein sehr klassischer Kuchen. Aus diesem Grund findet man im Internet auch wirklich hunderte verschiedene Rezept. Ich hab ihn auch schon öfters gegessen aber noch nie war die Füllung so cremig wie bei diesem Rezept hier. Da könnte man sich wirklich reinlegen! Außerdem finde ich es bei Kuchen auch immer toll, wenn alles selbstgemacht ist. Bei diesem Kuchen z.B. wird Vanillepudding verwendet und ein Tortenguss. Beides kann man natürlich schon „fertig“ kaufen und muss es Zuhause nur noch anrühren. Wenn man es allerdings selbst herstellt, weiß man genau was drin ist und es dauert auch wiiirklich
nicht länger und irgendwelche außergewöhnlichen Zutaten benötigt man hierfür auch nicht 🙂

Und jetzt wünsche ich euch noch einen superschönen Tag und gaaanz viel Spaß beim Nachbacken,
Meli <3

Rezept Mandarinen-Schmand Kuchen

Zutaten für einen Backring mit 26 cm Durchmesser

Zutaten Mürbteig:

  • 80 gr. Butter
  • 80 gr. Zucker
  • 200 gr. Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei

Zutaten Pudding:

  • 500 ml Milch
  • 40 gr. Stärke
  • 80 gr. Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt

 

Zutaten Creme:

  • 600 gr. Schmand
  • 1 Ei
  • 30 gr. Stärke
  • 2 Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht 350 gr.)

Zutaten Guss:

  • 250 ml Flüssigkeit aus der Mandarinendose
  • 1/2 Päckchen Agartine

 

Zubereitung Mürbteig:

  1. Kalte Butter, Zucker, Ei, Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten.
  2. Den Mürbteig abgedeckt ca. 30 Minuten kühlen.
  3. Einen Backring mit Backpapier einschlagen (oder eine Springform benutzen) und auf ein Backblech setzen.
  4. Den Mürbteig in die Form hineindrücken und einen ca. 5 cm hohen Rand hochziehen.

Zubereitung Pudding:

  1. Verrühre 5 EL der Milch klümpchenfrei mit der Stärke und dem Zucker.
    Erhitze die restliche Milch in einem kleinen Topf und rühre, sobald die Milch aufgekocht ist, das Stärkegemisch ein.
  2. Lass die Mischung noch einmal aufkochen und gib dann das Vanilleextrakt dazu.
  3. Decke den Pudding direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab und lass ihn abkühlen.

Zubereitung Creme:

  1. Gib die Mandarinen in ein Sieb und fange die Flüssigkeit hierbei ab.
  2. Verrühre den Schmand mit dem Ei und der Stärke.
  3. Rühre den abgekühlten Pudding mit einem Schneebesen durch, gib ihn zu der Schmandmasse und verrühre alles zu einer homogenen Masse.
  4. Verteile die Masse auf dem Teig und gib die Mandarinen darauf.
  5. Backe den Kuchen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze für ca. 60 Minuten.
  6. Nach dem Backen muss der Kuchen für ca. 60 Minuten in den Kühlschrank.

Zubereitung Guss:

  1. Verrühre 250 ml des Mandarinensafts mit der Agartine in einem kleinen Topf, lass die Mischung aufkochen und mind. 2 Minuten lang sprudelnd kochen.
  2. Sobald der Guss nicht mehr heiß ist, kann du ihn auf dem Kuchen verteilen.
  3. Anschließend sollte der Kuchen nochmals ca. 15 Minuten gekühlt werden, bis der Tortenguss fest ist.

3 Kommentare zu “Mandarinen-Schmand Kuchen”

  1. Muss der Kuchen gleich nach dem Backen in den Kühlschrank??? So heiss wie er ist? Mir ist der Kuchen leider nicht gelungen.

    1. Mein Naschglück

      Hallo 🙂 Nein, direkt aus dem Backofen in den Kühlschrank muss er nicht. Es ist nur wichtig, dass er abgekühlt ist, da dadurch die Masse fest wird. Was ist denn mit dem Kuchen passiert, dass er nicht gelungen ist? Liebe Grüße Meli

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.