Mein Naschglück auf der IBA 2018 in München

(Beitrag enthält Werbung) Im September wurde ich mit 25 anderen lieben Blogger-Kollegen zum 1. iba Blogger Event Blog´n´Roll auf die iba 2018 in München eingeladen. Die iba ist die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks und findet alle drei Jahre statt. Dann dreht sich sechs Tage lang alles ums Backen. Und ihr könnt euch sicher vorstellen, das ist nicht nur ein absoluter Traum für einen Back-Blogger 🙂 Das Programm, welches wir schon vorab per Mail bekommen haben, war nämlich super vielverprechend und spannend zugleich. Es konnte also einfach nur ein super Event werden.

Die Blogger vom Blog’n’Roll auf der iba 2018 (Foto: GHM)

Als wir dann am Sonntagmorgen um 9 Uhr im Pressezentrum der iba in München angekommen sind haben uns neben einem schön hergerichtet Frühstück und natürlich einer Tasse Kaffee, auch die anderen Blogger erwartet. Es war also erstmal etwas Zeit zum Kennenlernen und Pläuschchen halten. Es ist einfach toll sich mit Gleichgesinnten austauschen zu können und die Menschen hinter den Blogs kennen zu lernen.

Erstmal Kaffee bevor es los geht

Anschließend ging es nach einer Begrüßung los mit unserem iba-Rundgang. Station Nummer 1 war eine virtuelle Bäckerei-Besichtigung, welche unheimlich spannend war. Nach dem Aufsetzen einer Brille konnte man sich eine Bäckerei auswählen und hatte während des ganzen Videos tatsächlich das Gefühl mitten in der Backstube zu stehen. Also ich sags euch ganz ehrlich, am liebsten hätte ich mir einen Schneebesen geschnappt und gleich mal einen leckeren Biskuit für ein Törtchen gezaubert.

Mein Naschglück goes #ibamunich2018

Ebenfalls ein Highlight war das Chocolate Tasting bei Barry Callebaut. Die Ruby-Schokolade von Callebaut feierte auf der iba ihre Deutschland Premiere und ich war um es kurz zu machen hin und weg. Und das nicht nur wegen der wundervollen Farbe. Aufgrund dieser rubinroten Farbe hat die Ruby Schokolade übrigens auch ihren Namen. Sie schmeckt richtig fruchtig und kommt dabei komplett ohne einen Zusatz von Farbstoffen oder Fruchtaromen aus. An dem Stand von Barry Callebaut wurden wir nicht nur mit Ruby Bruchschokolade und Ruby Pralinen verwöhnt. Sondern wir durften auch ein Ruby Eis testen, welches der absolute Wahnsinn war!

Der Barry Callebaut Stand auf der iba
Ruby Kakaobohne
Ruby Schokolade

Nach einem tollen und wirklich aufregenden iba Rundgang ging es für uns zum iba.Speakers Corner. Hier fand eine gemütliche Talkrunde u.a. mit dem Weltbäcker des Jahres 2018, Jochen Baier aus Herrenberg, und Kathrin von Backen macht glücklich statt. Thema des Gesprächs waren neben Erfolgskonzepten von Bloggern was das Social Media angeht auch erfolgreiche Kooperationen zwischen Bloggern und Bäckern. Hierbei ist man zu dem Entschluss gekommen, dass solch eine Art der Kooperation auf alle Fälle für beide Seiten eine ganz tolle Sache ist und beide davon profitieren.

Talkrunde im iba.Speakers Corner

Anschließend hatten wir eine Stunde Zeit die iba auf eigene Faust zu erkunden. Um ehrlich zu sein wurde auch hier genascht bis zum Umfallen. Wir konnten super tolle Stände entdecken und nette Gespräche führen. Ich war ja wirklich happy darüber, dass wir uns trotz der vielen, rießigen Hallen so gut zurecht gefunden haben. Die über 1.300 Aussteller haben sich nämlich auf ganze 12 Hallen verteilt, was einer Größe von 18 Fußballfeldern entspricht. Der Hammer oder?

Feinste Pattiserie
Törtchen am Stand von Zila Tortenformen
Donut Wall

Das Beste kommt zum Schluss sagt man so schön oder? Mein absolutes Highlight war nämlich das Bread Tasting mit den zwei Jungs von den Wildbakers. Die Wildbakers haben es sich zum Ziel gemacht im Bäckerhandwerk sowohl die Tradition als auch die modernen und innovativen Aspekte miteinander zu vereinen. Leute ich sags euch, noch nie in meinem Leben hab ich so traumhafte Brote gegessen. Und von dem schwarzen Brot, welches mit Sepia Tinte eingefärbt war und nach rauchigem Speck schmeckte, träume ich noch heute.

Allerdings haben wir nicht nur Brote gegessen. Uns wurde auch einiges Wissenswertes zum Thema Brot backen erklärt. Bei der Brotherstellung spielt die Zeit der Teiggehung eine sehr wichtige Rolle. Leider gibt es Bäckereien bei denen Quantität vor Qualität steht. So landet beispielsweise viel zu viel Hefe im Brotteig, um hier Zeit zu sparen. Dies hat leider den Nachteil, dass das Brot dadurch weniger verträglich ist und auch nicht mehr so gut schmeckt.

Um wirklich mal die Unterschiede zu sehen und zu schmecken, kann ich euch einen Backkurs mit den Wildbakers wirklich empfehlen. Danach packt euch die Lust auf Brot selber backen ganz bestimmt so sehr wie auch mich.

Brot mit Sepia Tinte
Bread Tasting
Jörg Schmid von den Wild Bakers (Foto: GHM)

Zuguterletzt möchte ich mich noch ganz herzlich sowohl bei Melanie und Patrik von GHM als auch bei der lieben Steffi von Mein Keksdesign für den wundervollen Tag auf der iba 2018 in München bedanken. Für die Idee des 1. Blog’n’Roll, für die tolle Organisation und für das wahnsinns Programm, welches ihr auf die Beine gestellt habt!

Eure Meli ♥